Verkehrspolizei legt Verkehrsbilanz für 2017 vor

Über 20.000 Temposünder in 2017

Freising - Die Entwicklung der Verkehrsunfälle auf den Autobahnen A9, A92 und A99 zeigt eine leicht steigende Tendenz. Insgesamt waren es 2259 Verkehrsunfälle im Jahr 2017.

Die Verkehrspolizeiinspektion Freising legt Ihre Verkehrsbilanz für 2017 vor. 2.204 Verkehrsunfälle waren es in 2016, das ist eine Steigung von 2.49 Prozent. Die Werte aus dem Vorjahr werden folgend in Klammern angegeben. 

Von 2259 Verkehrsunfällen waren 271 (264) mit Personenschaden zu verzeichnen, bei denen 467 (421) verletzt wurden. Drei Menschen verloren ihr Leben, genauso viele wie in 2016.

Bei 31 Verkehrsunfällen waren Alkohol beziehungsweise Drogen im Spiel. Im Vergleich zu 2016 war dies eine Steigerung von 4,34 Prozent. Hauptunfallursache mit einem Anteil von 20,05 Prozent war die Geschwindigkeit.

Hauptunfallursache: Zu geringer Sicherheitsabstand

Hoch belastet sind die Autobahnen durch den Schwerverkehr. Der Anteil der Unfälle, an denen Lastwagen beteiligt waren lag bei 10,88 Prozent (10) wobei 73,57 Prozent Lkw-Fahrer (65,49) die Unfälle verursachten. Hier waren die Hauptunfallursachen nebenunzureichendem Sicherheitsabstand, der Fahrstreifenwechsel und nicht angepasste Geschwindigkeit. 

Im Schwerverkehrsbereich wurden insgesamt 3206 Fahrzeuge kontrolliert. Davon mussten 2101 Lastwagen und Busse beanstandet werden was einer Quote von 65,53 Prozent entspricht.

Mehr als 100 Stundenkilometer zu schnell

Neben der Aufnahme von Verkehrsunfällen gehört auch die Verkehrsüberwachung mit technischem Gerät zu den Aufgaben einer Verkehrspolizeiinspektion. Dabei mussten 2017 insgesamt29359 Verkehrsteilnehmer wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen beanstandet werden. Die größte Geschwindigkeitsüberschreitung wurde bei einem österreichischen Porschefahrer gemessen als er mit 176 Stundenkilometern bei erlaubten 60 Stundenkilometern unterwegs war. Während der Fahrerermittlungen stellte sich dann noch heraus, dass er keinen Führerschein hatte. Bei den Abstandsmessungen wurden 5.140 Fahrzeugführer zur Anzeige gebracht. 

Lesen Sie auch: Das sind Europas schlimmste Raser!

Auch heuer wird die Verkehrspolizeiinspektion Freising verstärkt im Frühjahr die geplante Baustelle auf der A92 bei Moosburg überwachen um, wie im letzten Jahr, die Unfallzahlen und damit die einhergehenden Behinderungen zu reduzieren.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Freising

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser