Frau tot im Wald gefunden: ein Verbrechen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Egmating - Eine Frau (73), die seit zwei Wochen vermisst wird, ist im Egmatinger Forst tot aufgefunden worden. Die Polizei schließt ein Verbrechen nicht aus und hat eine SoKo eingerichtet.

Luise Z. aus München wurde am vergangenen Sonntagnachmittag von Spaziergängern im Egmatinger Forst zwischen Egmating (Landkreis Ebersberg) und Aying (Landkreis München), dem sogenannten „Kaltenbrunnerschlag“, tot aufgefunden. Sie wurde seit Sonntag, 7. Juni, bei einem Wandertag vermisst. Die Kripo Erding hat nun die Sonderkommission "Kaltenbrunn" eingerichtet. Unter Federführung der Kriminalpolizei Erding und Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II suchen derzeit Beamte der Bereitschaftspolizei Dachau und München den Auffindeort der Leiche großräumig ab.

Die Soko wird unterstützt durch Beamte des Bayerischen Landeskriminalamtes und Kräften der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Ebersberg.

Wo ist ihr Rucksack?

Der dunkle Rucksack, mit dem die Rentnerin ursprünglich aufgebrochen war, fehlte. “Wir haben nichts bei ihr gefunden“, sagte Polizeisprecher Ulrich Pöpsel. Wie die Frau zu Tode kam, sei noch unklar. “Die Obduktion hat keine eindeutige Todesursache ergeben“, sagte Pöpsel. “Wir wissen nicht, wie sie verstorben ist.“ Derzeit würden deshalb weitere Untersuchungen vorgenommen.

Die Gesamtumstände - das Fehlen des Rucksacks, die unklare Todesursache und das plötzliche Verschwinden - legten den Schluss nahe, dass es sich um ein Tötungsdelikt handeln könnte, hieß es. Bewiesen sei dies aber noch nicht.

Luise Z. nahm an einer organisierten Wanderung des Vereins „Wanderfalken Dürrnhaar“ teil, die in Aying an der dortigen Brauerei startete. Sie wurde zuletzt am Sonntag, 7. Juni, gegen 12 Uhr dort gesehen und begab sich anschließend alleine auf die Wanderung.

Kripo Erding bittet um Mithilfe

Die Kriminalpolizei Erding bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Insbesondere sind folgende Fragen von Bedeutung:

-Wer hat am Sonntag, 7. Juni an der Wanderung in der Umgebung von Aying teilgenommen?

-Wer hat dem Tag in dem Waldstück zwischen den Ortschaften Egmating und Aying eine ältere weibliche Person gesehen, die sich dort alleine oder auch in Begleitung aufgehalten hat?

-Wem sind zwischen Sonntag und Montag Personen in dem Waldstück aufgefallen?

-Wurden weitere Personen, insbesondere ältere Frauen, im Zusammenhang mit der Wanderung von einer fremden Person angesprochen und möglicherweise eine Begleitung angeboten?

Personenbeschreibung von Luise Z.: 1,59 Meter groß, schlanke Gestalt und 52 Kilo schwer. Sie hatte kurze glatte graue Haare und war bekleidet mit dunkler Wanderbekleidung und Anorak. Sie führte einen dunklen Rucksack mit sich.

Wer Hinweise zu den oben genannten Fragen geben kann und/oder Teilnehmer der Wanderung war, wird gebeten, sich an die Kriminalpolizei Erding ( 08122/968-0 ) zu wenden.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser