Blutsbrüderschaft endet im Krankenhaus

Forchheim - Eigentlich wollten sie ihre Freundschaft wie die beiden Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand besiegeln - doch die Aktion zweier 15-Jähriger aus Forchheim endete im Krankenhaus.

Im oberfränkischen Forchheim schnitten sich zwei 15-Jährige am Dienstagabend für den Treueschwur in die Finger. Allerdings deutlich zu tief, was auch laut hörbar war. Ein Nachbar sei auf die Schmerzensschreie der Jugendlichen aufmerksam geworden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Nach einer ambulanten Behandlung in einer Klinik konnten die Blutsbrüder wieder nach Hause.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser