Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schweres Verkehrsunglück bei Flintsbach

Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Unfall

Flintsbach - Nach dem Unfall bei dem eine Frau tödlich verletzt wurde, sucht die Polizei nun nach einem Autofahrer, der ein wichtiger Zeuge sein könnte:

Wie bereits berichtet ereignete sich am 16. Januar, gegen 17 Uhr, ein Zusammenstoß eines Pkw mit einem Fußgänger am Kreuzungsbereich Rosenheimer Straße/Alpenstraße in Flintsbach a. Inn.

Durch den Zusammenstoß wurde die Fußgängerin schwer verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Im Laufe der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass unmittelbar vor dem in den Unfall verwickelten Pkw ein anderes Fahrzeug aus dem Gegenverkehr von der Rosenheimer Straße nach links in die Alpenstraße einbog. 

Der Fahrer dieses Fahrzeuges könnte ein wertvoller Zeuge zur lückenlosen Aufklärung des Unfallherganges sein. Zudem folgte dem Unfallfahrzeug ein weiteres Fahrzeug in Richtung Brannenburg. Der Fahrzeuglenker blieb unmittelbar nach dem Zusammenstoß stehen und leistete Erste Hilfe. In diesem Fahrzeug befanden sich eine Frau mit Krücken und zwei Kinder. 

Auch diese Personen können wertvolle Aussagen zum Unfallhergang geben. Leider waren beide Fahrzeugführer nicht mehr an der Unfallstelle und konnten von der Polizei befragt werden. Die Polizei Brannenburg bittet daher die beiden Fahrzeugführer und auch alle anderen Personen, welche sachdienliche Angaben zum Unfallhergang geben können, sich unter 08034/9068-0 telefonisch zu melden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © jre

Kommentare