Auf der Facebook-Seite der Flintsbacher Feuerwehr

"Schade, dass der ... noch lebt": Unfassbarer Post nach Lkw-Unfall auf A93 

+
Diesen Hass-Kommentar hat ein Nutzer auf der Facebook-Seite der Freiwilligen Feuerwehr Flintsbach am Inn hinterlassen.
  • schließen

Flintsbach am Inn/A93 - Am vergangenen Freitag ist es zu einem schweren Lkw-Unfall auf der A93 gekommen. Die Autobahn musste daruafhin stundenlang gesperrt werden. Ein Hass-Kommentar im Netz macht nun die Kameraden der Feuerwehr sprachlos.

Unfassbare Worte haben die Kameraden der Flintsbacher Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite entdeckt. Als sich am vergangenen Freitag zwei Lkw auf der Autobahn A93 ineinander verkeilen und die Feuerwehr darüber berichtet, schreibt ein Nutzer: "Schade, dass der ... noch lebt".

Offenbar spielt er damit auf einen der beiden Lkw-Fahrer an. Einer der beiden - ein 55-jähriger Bulgare - kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen an Beinen und Bauch ins Klinikum Rosenheim. Der zweite Fahrer - ein 47-jähriger Kroate - kam mit Verdacht auf Schleudertrauma ins Krankenhaus Kufstein.

Der unfassbare Kommentar ist mittlerweile von der Seite gelöscht. Doch mit einem geschwärzten Screenshot nehmen die Kameraden nun Stellung zu dem Kommentar.

Hier die Stellungnahme im Wortlaut:

"Das uns eine Person unter einen Beitrag zu einem schweren Lkw-Unfall mit einem schwerverletzten Menschen einen Kommentar schreibt, dass er es schade findet, dass der Verunfallte überlebt hat, hat uns schockiert. Dies entspricht in keinster Weise den moralischen Grundsätzen, für die wir als Hilfsorganisation stehen. Hierzu möchten wir sagen:

  • WIR finden es schade, dass Menschen manchmal nicht überleben - nein, wir finden es sogar entsetzlich!
  • WIR finden es schade, dass Unfälle und Unglücke passieren – nein, wir finden es sogar traurig!
  • WIR finden es schade, dass Menschen überhaupt Unfälle haben – nein, wir finden es sogar bedauerlich!
  • WIR finden es schade, dass jemand anderen den Tod wünscht – nein, wir finden es sogar tiefst verwerflich!
  • WIR finden es schade, dass nicht jeder Mensch ein Grundniveau an menschlicher Moral haben kann – nein, wir finden es sogar ernüchternd!
  • WIR freuen uns über jeden Menschen, der einen Unfall und Unglück mit möglichst geringem Schaden übersteht.
  • WIR freuen uns über jeden Unfall und jedes Unglück, dass NICHT passiert.
  • WIR freuen uns über jeden, der wie wir bei gegenseitiger Hilfe keinen Unterschied bei Nationalität, Geschlecht, Einstellung oder sonst irgendwelchen Kriterien macht.
  • WIR freuen uns über jeden, der in irgendeiner Weise seinen Mitmenschen hilft.

An den Autor dieses - aus unserer Sicht – zutiefst verwerflichen Kommentars: Wir werden uns als Hilfsorganisation niemals Gedanken über die Herkunft oder sonstige Eigenschaften einer Person machen, die unsere Hilfe benötigt. Immer werden wir für jeden das Bestmögliche geben um ihm zu helfen. Und wir sind uns sicher, dass wir hier nicht nur für die Feuerwehr Flintsbach, sondern für jede Hilfsorganisation sprechen."

ksl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser