Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bürgerversammlung in Flintsbach

Alles dreht sich um den Brenner-Nordzulauf

Flintsbach - In der jüngsten Bürgerversammlung in Flintsbach war der Brenner-Nordzulauf das Hauptthema.

Eine Sache habe die Gemüter in der Bürgerversammlung erhitzt: der Brenner-Nordzulauf. Wichtig sei ihm, dass die Bevölkerung möglichst wenig durch die Maßnahmen belastet werde, habe Flintsbachs Bürgermeister Stefan Lederwascher in der Versammlung gesagt. Das schreiben die OVB-Heimatzeitungen.

Flintsbach habe die engste Stelle im Inntal hat und bereits ein drittes Bahngleis, „daher bleiben wir bei unserer Forderung, dass hier nur eine unterirdische Lösung in Frage kommt“ so Lederwascher. Besonders eine Ertüchtigung des Lärmschutzes auf der bereits bestehenden Bahnstrecke sei dem Gemeinderat ein Anliegen auf der Versammlung gewesen. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in der gedruckten Heimatzeitung! 

Rubriklistenbild: © picture alliance/Matthias Balk/dpa (Symbolbild)

Kommentare