Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

75 Kilogramm schwer

Fliegerbombe in Neu-Ulm entschärft: 80 Wohnungen geräumt

Ein Fliegerbombe wie hier in Frankfurt kann für großen Schaden sorgen.
+
Ein Fliegerbombe wie hier in Frankfurt kann für großen Schaden sorgen.

In Neu-Ulm wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschäft. 80 Wohnungen im Umkreis mussten geräumt werden.

Neu-Ulm -

Eine 75 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitag in Neu-Ulm entschärft worden. Die Polizei gab am Nachmittag Entwarnung. In einem Umkreis von 200 Metern um den Fundort in der Nähe des Bahnhofs war eine Sperrzone eingerichtet worden. Rund 200 Menschen wurden dazu aufgefordert, das Gebiet zu verlassen. Rund 300 Einsatzkräfte beteiligten sich an der Evakuierung.

Auch der Zugverkehr war von der Sperrung betroffen. Nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Bahn durften für etwa eine halbe Stunde keine Züge im Nah- und Fernverkehr durch Neu-Ulm fahren.

Lesen Sie auch: Fliegerbombe in Frankfurt entdeckt

Die US-amerikanische Bombe mit zwei Sprengköpfen war am Vormittag bei Bauarbeiten im sogenannten Südstadtbogen gefunden worden.

dpa/lby

Kommentare