Festkonzert: 20 Jahre "Klassik! in Bad Aibling"

Klassikfreunde kommen bei diesem Angebot voll auf ihre Kosten: Am Mittwoch, 12.01.2011, ist die Ungarische Kammerphilharmonie im Kurhaus zu Gast. (Anzeige)

KLASSIK ! in Bad Aibling : Mittwoch, 12.01.2011, ab 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Kartenpreise:

Reihe 1-8: 19,00 €

Reihe 9-14: 16,00 €

Wo: Kurhaus, Festsaal, Wilhelm-Leibl-Platz 1, 83043 Bad Aibling

Ungarische Kammerphilharmonie

Leitung: Antal Barnás

Das Programm:

C. M. Ziehrer: Der Schätzmeister Ouvertüre

C. M. Ziehrer: „Herreinspaziert“ Walzer

Johann Strauß(Sohn): Freikugeln- Polka schnell

Johann Strauß(Sohn): Bauern-Polka

Johann Strauß(Sohn): Stürmisch in Lieb’ und Tanz- Polka schnell

Johann Strauß(Sohn): Kaiser-Walzer

Pause

Johann Strauß(Sohn): Der Zigeunerbaron Ouvertüre

Johann Strauß(Sohn): Morgenblätter Walzer

Johann Strauß(Sohn): Vom Donaustrande- Polka schnell

Johann Strauß(Sohn): Rosen aus dem Süden Walzer

Josef Strauß: Plappermäulchen- Polka schnell

Johann Strauß(Sohn): An der schönen blauen Donau Walzer

Johann Strauß(Vater): Radetzky-Marsch

Dieser ungarische Klangkörper wurde 1999 von Antal Barnás gegründet. Er setzt sich aus Mitgliedern der führenden Orchester in Budapest zusammen. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Ensemble einen hervorragenden Ruf in ganz Europa erworben (Wien: Goldener Saal des Wiener Musikvereins, Mödling, Graz, Steyr, Salzburg, Frankfurt/Oder u.a.) und zählt heute zum fixen Bestandteil der europäischen Kulturszene. Vier CD’s mit Musik vom Barock bis zur Moderne sind bereits erschienen.

Das Orchester ist unter der Leitung von Antal Barnás zu einem Klangkörper mit höchstem künstlerischen Niveau gereift. Das bestätigt der große Publikumserfolg bei den Konzerten und die Presse. Die Ungarische Kammerphilharmonie unternimmt jährlich mit Antal Barnas eine Neujahrskonzerttournee in Österreich und Deutschland und tritt mit ihm bei verschiedenen Festivals und in vielen europäischen Konzertsälen auf.

Antal Barnás, geboren in Debrecen (Ungarn), studierte zunächst Fagott an der Franz Liszt-Musikhochschule Budapest und an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Dann folgte ein Dirigentenstudium am Konservatorium der Stadt Wien und am Brucknerkonservatorium Linz (Diplom 1995).Seit seinem Diplom war er Gastdirigent bei folgenden Orchestern:·Arader Philharmonie, Philharmonisches Orchester Györ, Opernorchester Györ, Camerata Budapest, Ungarische Kammerphilharmonie, Capella Savaria auf Originalinstrumenten, Kecskemeter Symphonie Orchester, Radio Symphonie Orchester Bratislava, Brünner Philharmoniker, Sarajevo Philharmoniker, Cappela Istropolitana Bratislava. Er wurde zu verschiedenen internationalen Festivals eingeladen, so zum Europäischen Kultursommer Aspach (Oberösterreich), Wolfsteiner Herbst (Bayern).

Barnás ist Künstlerischer Leiter von Opernproduktionen in Gmunden, Györ, Budapest. Seit 2000 gestaltet er eine Neujahrskonzerttournee mit der Ungarischen Kammerphilharmonie in Österreich und in Deutschland. Dazu kommen ständige Dirigate im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins (Carl Orff: Carmina Burana, L.v. Beethoven: Egmont-Ouvertüre, IX. Symphonie, J.S.Bach: Weihnachtsoratorium, G.F.Händel: The Messiah) und die Zusammenarbeit mit international renommierten Solisten der Wiener-und Budapester Staatsoper, Rundfunk-, CD-und Fernsehaufnahmen. Barnás ist Chorleiter der Mödlinger Singakademie und des Wiener Männergesang-Vereins.

(Dieser Beitrag ist eine Anzeige für Aib-Kur)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser