Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorfälle in Edling und Wasserburg an Silvester

Gesprengtes Dönerbuden-Fenster und ein Alkofahrer

Edling/Wasserburg - Ruhig blieb es auch in der Silvesternacht nicht für die Beamten der Polizeiinspektion Wasserburg. Zwei Vorfälle beschäftigten sie.

In der Silvester-Nacht, vermutlich kurz nach Mitternacht, kam es zu einer Sachbeschädigung an einer Döner-Verkaufsbude in der Staudhamer Straße in Edling. Es entstand etwa 200 Euro Sachschaden, als ein Fenster durch einen Böller regelrecht „gesprengt“ wurde. Die Wasserburger Polizei konnte im unmittelbaren Umfeld des Tatorts drei tatverdächtige Personen feststellen. 

Hierbei handelte es sich um zwei Jugendliche, und den, nicht unerheblich betrunkenen, Vater eines der beiden Jugendlichen. Die Polizei Wasserburg ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und erbittet sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall unter 08071/9177-0. Da bei der Kontrolle zudem verbotene pyrotechnische Gegenstände und eine verbotene Waffe aufgefunden werden, folgen noch Anzeige wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und Waffenrecht.

Betrunken unterwegs

Ein 61 - Jähriger aus dem Dienstbereich der hiesigen Dienststelle war am Neujahrsmorgen mit seinem Auto in Wasserburg unterwegs. Gegen 05.20 h wurde er einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei dem Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. 

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Im Anschluss musste der 61 - Jährige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nun muss der Mann mit einem längeren Entzug der Fahrerlaubnis und einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare