Bad Feilnbach: Crash im Gegenverkehr

Unfall mit mehreren Autos: Wie durch Wunder niemand schwer verletzt

Bad Feilnbach - Gleich mehrere Glücksengel hatten die Fahrer dreier Autos: Wie durch ein Wunder wurde bei einem Unfall auf der St 2010 niemand verletzt.

Pressemitteilung im Wortlaut:


Am Montag ereignete sich auf der Staatsstraße 2010 bei Oberlengendorf während dem morgendlichen Berufsverkehrs ein Unfall mit drei Beteiligten Fahrzeugen.

Ein 32-jähriger Feilnbacher fuhr mit seinem Pkw hinter einem sehr langsam fahrenden Bagger hinterher. Ein 27-Jähriger schloss mit seinem Pkw samt Anhänger auf den sehr langsam fahrenden Pkw auf und schätzte die Geschwindigkeit falsch ein. Als der 27-Jährige die Gefahr erkannte, leitete er eine Notbremsung ein. Aufgrund des Gewichts vom Anhänger wurde sein Pkw auf die Gegenfahrbahn geschoben, wo er mit einem entgegenkommenden Pkw eines 61-jährigen Flintsbachers kollidierte. Durch den Aufprall wurde er zudem in den Pkw des 32-Jährigen geschleudert.


Der 61-Jährige Flintsbacher verletzte sich bei dem Unfall leicht. Die beiden anderen Beteiligten blieben wie durch ein Wunder unverletzt.

An allen Fahrzeugen entstand zudem erheblicher Sachschaden. Dieser wird nach ersten Erkenntnissen auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Gegen den 27-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemitteilung der Polizei Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare