Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nun ist er den Führerschein los

Fahranfänger rast mit 218 km/h in Radarfalle

Bad Wörishofen - Da hatte es jemand eilig: Mit doppelt so viel km/h wie erlaubt ist ein Fahranfänger über eine Straße in Bad Wörishofen gerast. Sein Pech: Polizisten führten gerade eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

Doppelt so schnell wie erlaubt: Mit 218 Stundenkilometern ist ein 18 Jahre alter Autofahrer bei einer Geschwindigkeitskontrolle erwischt worden. Auf der leicht abschüssigen Bundesstraße in Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) seien maximal 100 Stundenkilometer erlaubt, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Polizei wollte den jungen Fahrer am Sonntag anhalten, doch er fuhr einfach weiter. Der 18-Jährige darf nun drei Monate lang nicht Auto fahren, muss ein Aufbauseminar besuchen und600 Euro Bußgeld zahlen. Seine Probezeit wird wohl um zwei Jahre verlängert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa/ Symbolbild

Kommentare