Explosionsgefahr! Anwohner müssen Häuser räumen

Fürth - Wegen einer angesägten Gasleitung haben am Samstag rund 150 Anwohner in Fürth ihre Häuser verlassen müssen. Es entwich unkontrolliert Gas.

Wie die Polizei mitteilte, war bei Umbauarbeiten in einem Gebäude versehentlich eine Leitung angesägt worden. Da das Rohr zunächst nicht abgedichtet werden konnte, entwich unkontrolliert Gas.

“Es bestand akute Explosionsgefahr“, sagte ein Polizeisprecher. Einsatzkräfte holten daraufhin die Bewohner aus den benachbarten Gebäuden und sperrten die Umgebung weiträumig ab. Rund vier Stunden später konnte die Polizei dann Entwarnung geben. Den Einsatzkräften war es gelungen, das Gas abzustellen. Verletzt wurde niemand. Bereits am Nachmittag konnten die Anwohner wieder in ihre Häuser zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser