200 000 Euro Sachschaden bei LKW-Brand

Senden/Kempten - Bei Senden (Landkreis Neu-Ulm) ist ein Sattelschlepper komplett ausgebrannt. Der Fahrer hatte das Feuer zunächst gar nicht bemerkt.

Der Lastwagen fuhr auf der Autobahn Fulda-Füssen (A7), als andere Verkehrsteilnehmer den Fahrer auf den Brand aufmerksam machten. Der konnte das Feuer aber nicht löschen. Als die Feuerwehr eintraf, standen die Zugmaschine und der Auflieger komplett in Flammen. Obwohl die Ladung aus Stahlseil-Rollen nicht verbrannte, entstand ein Schaden von mindestens 200 000 Euro.

Wie die Polizei in Kempten am Samstag mitteilte, wurde der Brand am Freitag wahrscheinlich durch eine überhitzte Abgasreinigungsanlage verursacht. Der Fahrer blieb unverletzt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser