Erst Spaziergang auf A8 - dann die JVA

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Übersee - Am Dienstagmorgen trauten einige Autofahrer auf der A8 wohl ihren Augen kaum. Zwei Männer spazierten am Seitenstreifen entlang. Doch damit nicht genug!

Am Morgen des 10. März wurden der Polizeieinsatzzentrale durch aufmerksame Verkehrsteilnehmer zwei Personen mitgeteilt, die auf dem Seitenstreifen der Autobahn A8 auf Höhe des Chiemsees in Richtung Salzburg gehen.

Die eingesetzte Streife der Autobahnpolizeistation Siegsdorf stellte die beiden dann kurz vor der Ausfahrt Übersee fest. Die beiden Männer aus Rumänien hatten eine Panne mit ihrem Fahrzeug und waren auf der Suche nach einer Autowerkstatt.

Bei der routinemäßigen Überprüfung der Personalien wurde bei einem von ihnen festgestellt, dass er aktuell per Haftbefehl wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie weiteren Delikten gesucht wird.

Da er die zur Abwendung des Haftbefehls nötigen 2430 Euro nicht aufbringen konnte, wurde er in die nächste Justizvollzugsanstalt eingeliefert um dort seine mehrmonatige Restfreiheitsstrafe abzusitzen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser