Tat in Bruckmühl

Polizei bittet nach Überfall auf Spielothek weiter um Hinweise

+
  • schließen

Bruckmühl - Nach dem brutalen Überfall auf eine Spielothek in der Nacht auf Samstag bittet die Polizei weiterhin um Hinweise.

"Es sind bislang nur sehr wenige Hinweise eingegangen, die leider auch keinen Fortschritt bei den Ermittlungen brachten", musste Thomas Schelshorn, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auf Nachfrage von rosenheim24.de mitteilen. Die Ermittlungen würden weiterhin auf Hochtouren laufen.

Laut dem Polizeibericht betrat der mit einer weißen Gesichtsmaske ausgerüstete, unbekannte Täter gegen 4.50 Uhr die Spielothek in der Göttinger Straße in Bruckmühl. Der Mann hatte eine Schusswaffe dabei. Er ging gewaltsam vor, schlug die allein in den Räumen anwesende Angestellte nieder und entwendete mehrere tausend Euro. Die Frau war wenige Minuten später in der Lage die Polizei zu verständigen. Eine darauf eingeleitete Fahndung führte nicht zum Erfolg. Die Verletzte musste ambulant medizinisch behandelt werden.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim übernahm unter Leitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, die weiteren Ermittlungen.

Die Beschreibung des Täters:

  • Schlanker Mann, nicht größer als 180 cm 
  • vermummt mit einer weißen Gesichtsmaske
  • trug einen Kapuzenanorak, eine dunkle Jogginghose mit Streifen und dunkle Schuhe mit einem weißen umlaufenden Sohlenstreifen.

Die Kripo Rosenheim nimmt Hinweise entgegen. Möglicherweise hat der Mann seine Maske weggeworfen. Wer diese findet, verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sonstige Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 08031/200-0 bei der Kripo Rosenheim oder bei jeder anderen Polizeidienstelle zu melden.

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser