Aus Ering bei Simbach verschwunden

Vermissten Simbacher in Braunau am Inn tot aufgefunden

+
  • schließen

Ering/Simbach - Seit Sonntag wurde der 55-jährige Mann aus der Nähe von Simbach vermisst. Seine Familie setzte alles in Bewegung, um ihn zu finden. Am Sonntagabend wurde er tot aufgefunden.

Update, 13. August - Vermissten tot aufgefunden

Wie die Familie mitteilt, wurde der vermisste Mann am Sonntagabend in Braunau am Inn tot aufgefunden. Die Todesursache sei noch unklar. "Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, die den Beitrag geteilt haben und uns die Hoffnung gegeben haben, dass er vielleicht doch noch wohlbehalten gefunden wird!", schreibt die Familie.

Erstmeldung:

Ein 55-jähriger Mann aus der Nähe von Simbach wird seit Sonntag, den 5. August, vermisst. Gegen 14 Uhr brach er zu einer Radtour auf und ist seitdem "wie vom Erdboden verschluckt". Dies berichtet seine Ehefrau im Gespräch mit unserer Redaktion. Sein Handy hat er mitgenommen, doch seit Montag ist es aus und ihr Mann nicht mehr zu erreichen. Auch zur Arbeit am Montagmorgen erschien er nicht. 

Hinweise, wo er sich aufhalten könnte, sucht die Familie bisher vergeblich. Auch die Polizei hat keinerlei Anhaltspunkte, wo sie nach ihm suchen könnte. Frau und Bruder hoffen nun, durch diese Suchmeldung Hinweise zu bekommen.

Der Mann ist am Sonntag gegen 14 Uhr zu einer Radtour aufgebrochen. Laut Beschreibung seiner Frau ist ihr Mann fit und unternahm in der Vergangenheit oft lange Touren (bis zu 100 Kilometer).

mh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser