Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landkreis Hof

Ein Toter bei schwerem Unfall auf der A9 - Vollsperrung

Tragischer Unfall: Ein Autofahrer ist bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 9 bei Konradsreuth im Landkreis Hof ums Leben gekommen. Ein Lastwagen hatte das Auto übersehen.

Konradsreuth - Ein 34 Jahre alter Autofahrer ist auf der Autobahn 9 im Landkreis Hof tödlich verunglückt. Der Mann war in der Nähe von Helmbrechts sehr langsam unterwegs und wurde vom Fahrer eines herannahenden Lastwagens übersehen. 

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, fuhr der Lkw mit hoher Geschwindigkeit und ungebremst auf das Auto auf. Der 34-Jährige wurde durch den Aufprall gegen eine Leitplanke geschleudert und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Warum der Fahrer mitten auf der Fahrbahn mit geringster Geschwindigkeit unterwegs war, blieb zunächst unklar.

Da der Lastwagen bei dem Aufprall ein Ersatzrad verlor, kam es in der Folge zu zwei weiteren Unfällen, wie die Polizei weiter berichtete. Zuerst fuhr ein Kleintransporter und danach ein weiterer Lastwagen über das auf der Fahrbahn liegende Rad. Beide Fahrzeuge wurden dabei erheblich beschädigt.

Die Autobahnmeisterei Münchberg stellte eine Sichtschutzwand auf, mit der Schaulustige von der Unfallstelle ferngehalten werden konnten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Malte Christians

Kommentare