Verkehrsunfall

Bus durchbricht Kreisverkehr - sieben Verletzte

Vilsbiburg - Sieben Menschen sind bei einem Kleinbusunfall nahe Vilsbiburg (Kreis Landshut) verletzt worden.  Die Fahrerin schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei schließt Sekundenschlaf nicht aus.

Nach Angaben der Polizei war der Bus am Freitagmorgen in einem Kreisverkehr auf der Bundesstraße 299 geradeausgefahren und gegen eine Böschung geprallt. Die Passagiere, sechs Erntehelfer, kamen verletzt ins Krankenhaus, ebenso wie die 48-jährige Fahrerin. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Frau am Steuer eingeschlafen sein könnte. Es entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser