Drohbriefschreiber: Zugang zu Waffen

Bad Endorf - Der Drohbriefschreiber, der Lokalpolitiker mit dem Tod bedrohte, war jahrelang Mitglied eines Schützenvereins. Und hätte noch weitaus Schlimmeres anstellen können:

Der als Drohbriefschreiber von Bad Endorf überführte Mann ist ein ehemaliges CSU-Mitglied. Das berichtet heute die Süddeutsche Zeitung. Der Mann hatte im März im Vorfeld der Bürgermeister-Stichwahl drei wüste Drohbriefe an drei Kommunalpolitiker geschrieben. Unter anderem drohte er mit Mafiakillern und Kopfschüssen, sollte Doris Laban neue Bad Endorfer Bürgermeisterin werden. Laut der SZ hätte der 74jährige die Tat umsetzen können. Schließlich hatte er Zugang zu Schusswaffen, da er lange Jahre Mitglied eines Schützenvereins war. Doris Laban sagte, das sei kein gutes Gefühl gewesen.

Quelle: Bayernwelle Südost

Hinweis der Redaktion: Aufgrund der unsachlichen Diskussion und einer persönlichen Fehde zweier Kommentatoren haben wir die Kommentarfunktion geschlossen. Wir bitten um Verständnis und verweisen auf die Netiquette.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser