Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Juristisches Nachspiel

Mann ruft Polizei: Der Grund ist unglaublich

Ein 24-Jähriger hat in Dillingen die Polizei gerufen und einen falschen Notruf abgesetzt - offenbar aus Liebeskummer. Sein Vorhaben war wohl nicht von Erfolg gekrönt.

Dillingen - Aus Liebeskummer soll ein 24-Jähriger aus Dillingen einen falschen Notruf abgesetzt haben. Der Mann habe nicht gewollt, dass seine Ex-Freundin die Wohnung verlässt und dachte sich nach Angaben der Polizei eine erfundene Geschichte aus. Ein Freund hätte ihn geschlagen und würde die Wohnung nicht verlassen, habe er am Freitagabend am Telefon zur Polizei gesagt. 

Als die Beamten anrückten, hätten sie den Mann unverletzt und zusammen mit zwei Frauen angetroffen. Für den 24-Jährigen habe sein Verhalten ein juristisches Nachspiel: Ihm werden den Angaben einer Polizeisprecherin zufolge Missbrauch von Notrufen und das Vortäuschen von Straftaten vorgeworfen.

Video: Diese drei Sternzeichen haben häufig ein gebrochenes Herz

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Armin Weigel

Kommentare