Dicker Bauch verrät Bankräuber

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Klingenberg/Aschaffenburg - Über einen dicken Bauch ist die unterfränkische Polizei einem Bankräuber auf die Spur gekommen.

Der voluminöse Bauchansatz des Mannes war Bankangestellten in Klingenberg und Kirchzell (beide Landkreis Miltenberg) aufgefallen, von denen der bewaffnete Täter bei Überfällen im Juni und Juli mehrere tausend Euro gefordert hatte. Auch im baden-württembergischen Obrigheim hatte der Mann zugeschlagen. Wie die Polizei Würzburg am Mittwoch mitteilte, trug der beleibte Bankräuber bei seinen Taten stets einen Motorradhelm und ließ sich das Geld in eine mitgebrachte Plastiktüte einpacken. Danach gelang ihm jedes Mal die Flucht.

Der auffallende Bauch und der Motorradhelm lieferten den Ermittlern wichtige Hinweise bei der Suche nach dem Täter. Zudem verdichteten sich die Hinweise, dass der Zwillingsbruder des Mannes aus Baden-Württemberg bei den Überfällen das Fluchtauto gefahren hat. Am Dienstag durchsuchten Polizisten die Wohnungen der Beschuldigten. Die völlig überraschten Tatverdächtigen wurden festgenommen.

Die Beamten fanden bei den Brüdern eine täuschend echt aussehende Schreckschusspistole, einen Motorradhelm und mehrere tausend Euro des geraubten Geldes. Einer der Tatverdächtigen legte ein Geständnis ab.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser