Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Am Aschauer Weiher

Bombenfund in Bischofswiesen: Absperrradius erweitert - Evakuierung läuft

Bombenfund in Bischofswiesen: Absperrradius erweitert - Evakuierung läuft

ökumenische Andacht in Bad Aibling

Gedenkgottesdienst anlässlich des 1. Jahrestages des Zugunglücks

+
  • Jennifer Bretz
    VonJennifer Bretz
    schließen

Bad Aibling - Bald ist ein Jahr vergangen. Die Wunden sind teilweise geheilt, der Schmerz sitzt bei vielen aber noch tief. Anlässlich des ersten Jahrestages des schweren Zugunglücks findet ein Gedenkgottesdienst statt.

>>>Themenseite Zug-Unglück bei Bad Aibling<<<

Am Donnerstag, 9. Februar, um 18.30 Uhr findet am Denkmal an der Rosenheimer Straße in Bad Aibling eine ökumenische Andacht anlässlich des ersten Jahrestages des Zugunglücks statt.

Ablauf

  • Musikstück
  • Begrüßung durch den ersten Bürgermeister Felix Schwaller
  • Musikstück
  • ökumenische Andacht
  • Musikstück

Aus dem Archiv:

Gedenkgottesdienst in Bad Aibling

 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb

Das Denkmal für die Opfer des Zugunglücks von Bad Aibling

Der Münchner Künstler Franz Ferdinand Wörle steht im Park einer Galerie in Bad Aibling (Bayern) neben dem von ihm geschaffenen Mahnmal für das Zugunglück von Bad Aibling. © dpa
Der Münchner Künstler Franz Ferdinand Wörle steht im Park einer Galerie in Bad Aibling (Bayern) neben dem von ihm geschaffenen Mahnmal für das Zugunglück von Bad Aibling. © dpa
Der Münchner Künstler Franz Ferdinand Wörle steht im Park einer Galerie in Bad Aibling (Bayern) neben dem von ihm geschaffenen Mahnmal für das Zugunglück von Bad Aibling. © dpa
Der Münchner Künstler Franz Ferdinand Wörle steht im Park einer Galerie in Bad Aibling (Bayern) neben dem von ihm geschaffenen Mahnmal für das Zugunglück von Bad Aibling. © dpa
Der Münchner Künstler Franz Ferdinand Wörle steht im Park einer Galerie in Bad Aibling (Bayern) neben dem von ihm geschaffenen Mahnmal für das Zugunglück von Bad Aibling. © dpa

Kommentare