Soyenerin singt im TV

Chiara Eder! Mit voller Power zu „The Voice Kids“

+
Chiara Eder aus Soyen ist bei der Staffel "The Voice Kids" dabei. Am 5. Februar starten die Blind Auditions auf Sat1. Ihre Familie unterstützt sie tatkräftig. Eltern und die zwei Geschwister sind zu überzeugten Fans geworden.
  • schließen

Soyen – Sie ist ein ganz normaler Teenager. Doch in den nächsten Wochen wird Chiara Eder aus Soyen viele Menschen mit ihrer Stimme faszinieren. Die 14-Jährige ist bei „The Voice Kids“ dabei. Am Freitag startet die Staffel auf Sat1.

„Ich singe irgendwie schon immer gern“, lächelt Chiara Eder. Ihre Augen leuchten, wenn sie von ihrem Lieblings-Hobby schwärmt. „Musik ist etwas ganz Tolles“, findet die 14-jährige Schülerin aus Soyen. Deshalb hat sie ihre Eltern auch angebettelt, sich bei The Voice Kids bewerben zu dürfen.

Chiara Eder ist 14 Jahre alt, und liebt Musik. Dass sie singen kann, beweist sie bei "The Voice Kids".

Stefan und Sylvie Eder hatten nichts dagegen und begleiten ihre Tochter bei den spannenden Terminen. „Was uns sehr gut gefallen hat, dass sich der Sender Sat1 sehr um die Kinder bemüht“, erzählt Papa Stefan Eder. Es sei das einzige Format, das für Familie Eder in Frage kam, weil sich der Sender ehrlich und mühevoll zeigte. „Es wirkt alles sehr hochwertig und sorgsam“, so Stefan Eder im Gespräch mit wasserburg24.de.

Mehrere Tausend Talente hat Chiara hinter sich gelassen, jetzt lächelt sie uns bald im TV entgegen.

Vom ersten Vorsingen bis hin zu dem Zeitpunkt, wo es vor die Kamera geht, das Fernsehteam gebe von Anfang an vollen Einsatz und habe viele Experten an der Hand, die als Unterstützer mit dabei seien, loben Sylvie und Stefan Eder die Struktur der Show. Vom Psychologen bis hin zu sehr netten Scouts, das Team nehme die Belange der Kids ernst und fahre ein sehr transparentes System, heißt es von den Eltern weiter.

Jetzt geht es ab ins Fernsehen

Viele Vorrunden hat Chiara schon hinter sich, immer gab es ein klares „JA“ für die 14-Jährige. „Es wird in der Finalen Auswahlrunde sehr viel ausselektiert“, erinnert sich Chiara.

Man durchläuft einige Runden, bis man dann endlich in der Blind Audition ist, neben ungefähr 90 Mitbewerbern. „Und genau da bin ich jetzt dann dabei“, freut sich Chiara. Zum ersten Mal wird sie die drei Coachs verzaubern. Lena Mayer-Landrut, Mark Foster und Sasha. Jetzt hofft Chiara, dass sich einer der Coachs umdreht und sie somit in sein Team holt.

Überraschung in München

Die tolle Nachricht, dass sie zur Blind Audition nach Berlin fahren wird, hat Chiara in München erfahren. „Ich wurde überrascht von der Moderatorin und meine Mama hat sowas von gut mitgespielt, das war bestimmt gar nicht so leicht, denn ich hab mich schon etwas gewundert, warum sie mit mir nach München zum Shoppen fahren will“, erinnert sich Chiara und grinst.

Von ihr wurde Chiara Eder überrascht: Chantal Janzen brachte die freudige Nachricht, dass Chiara in der Blind Audition dabei sein wird.

Mama Sylvie hat es scheinbar perfekt hinbekommen, die große Überraschung vor ihrer Tochter geheim zu halten, denn mitten in einem Geschäft kam dann Moderatorin Chantal Janzen mit dem Fernsehteam auf Chiara zu und machte ihr klar, dass sie es in die Blind Audition geschafft hat.

Die Freude war riesig, denn noch vor dem ersten Fernsehauftritt geht es jetzt darum, sich beraten zu lassen. „Styling, Interview-Training und die Vorbereitung auf die Sendung, das ist echt alles total interessant“, freut sich Chiara.

Schule fiebert mit

Besonders großartig hat die Schulleitung des Luitpold-Gymnasiums reagiert.

Die Bitte auf einige schulfreie Tage wegen den Terminen in Berlin wurde von der Schulleitung erhört. „Da möchten wir uns auch wirklich ganz herzlich bedanken, dass wir hier so viel Unterstützung bekommen haben von der Schulleitung“, freut sich Sylvie Eder. Die Direktion habe eine dermaßen kooperative Haltung gezeigt und Chiara dadurch die Teilnahme überhaupt erst ermöglicht.

Staffelstart am Freitag

„The Voice Kids“ beginnt mit der neuen Staffel auf Sat1 am kommenden Freitag, den 5. Februar 2016.

Mehrere Dutzend Kinder zeigen in den darauffolgenden Wochen ihr Können. Chiara will dann nicht nur die drei Coaches begeistern, sondern auch das Publikum draußen vor den Bildschirmen. „Ich kann das jedem empfehlen, mitzumachen. Denn es ist so ein schönes Erlebnis“, findet Chiara und ermutigt andere musikbegeisterte Kinder, sich auch zu bewerben.

Wer ist dieses Power-Girl?

Sie ist ein Fan der Musik, doch bald schon wird Chiara viele Fans haben. Die 14-Jährige ist bei The Voice Kids auf Sat1 dabei.

Chiara wohnt mit ihren Eltern und den beiden Geschwistern in Soyen und besucht die neunte Klasse des Luitpold-Gymnasium Wasserburg. Sie ist musikalisch - wie auch Papa Stefan, der mit seiner Band „Rockagillys“ gerne auf der Bühne steht.

Für Chiara ist Musik eines der tollsten Hobbys. „Dafür bin ich nicht so besonders sportlich“, lächelt der Teenager verschmitzt. „Aber wenn ich sportlich wäre, dann würde ich Volleyball spielen“, glaubt die 14-Jährige. Bei dieser Antwort, die Chiara spontan während des Interviews mit wasserburg24.de gibt, kann sich Papa Stefan das laute Lachen nicht verkneifen.

Chiara wirkt nicht wie eine Prinzessin, für die der rote Teppich ausgerollt werden muss, sondern wie ein selbstbewusstes, authentisches Girl, das weiß, was es will. „Musik ist eines der tollsten Dinge überhaupt“, findet Chiara. Den Beweis liefert sie bei „The Voice Kids“ auf Sat1.

Für uns hat Chiara ins Freundealbum geschrieben:

Frage-Antwort-Spiel!

Wer ist dein musikalisches Vorbild?

Chiara: Demi Lovato

Welcher Musikstil liegt Dir besonders?

Chiara: "Ich höre gern House, RnB und natürlich Popmusik".  

Spielst Du ein Instrument?

Chiara: "Klavier und ein bisschen Gitarre"

Wie würdest Du dich in drei Worten selbst beschreiben?

Chiara: "Oh, das ist schwierig. Zuvorkommend, musikalisch, unsportlich ;)

Lieblingsfarbe?

Chiara: "Alles in Pastell"

Lieblingsessen?

Chiara: "Vor allem esse ich sehr gerne, Mama und Papa kochen beide sehr gut, ein direktes Lieblingsessen habe ich gar nicht. Asiatisch mag ich gerne, Sushi zum Beispiel. Dafür mag ich Spaghetti nicht so besonders".

Lieblings-Schimpfwort?

Chiara: "Das ist wirklich schwierig. Ich schimpf gar nicht so oft. Aber ich habe ein Lieblings-Wort, wenn man es so nennen kann. Ich sag ganz oft „Ohaaa“. Wenn ich jemanden doof finde, dann sag ich oft „Du Hirn“.

Mama Sylvie übrigens kommt ein ganz anderer oft gebrauchter Spruch in den Sinn, den ihre Tochter oft in den Mund nimmt: „Oida“! Aber das ist laut Chiara kein Schimpfwort, sondern normaler Sprachgebrauch bei Teenagern.

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser