Oberleitungsstörung nach Stunden behoben

Chaos auf Stammstrecke: 250 Fahrgäste sitzen ohne Strom in Zug fest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

München - Wieder einmal gab es im morgendlichen Berufsverkehr auf der Münchner Stammstrecke Chaos. Erst gab es Probleme mit umgestürzten Bäumen und anderen Unwetterfolgen, dann riss auch noch eine Oberleitung der Stammstrecke.

Update 18.10 Uhr: Oberleitungsstörung behoben

Wie die Münchner S-Bahn mitteilt, wurde der Oberleitungsschaden inzwischen behoben (Stand 18 Uhr). Der Zugverkehr wurde wieder aufgenommen und alle S-Bahnen verkehren wieder auf dem Regelweg. Dennoch sollen Fahrgäste mit erheblichen Folgeverzögerungen und Teilausfällen rechnen.

Weitere Informationen zu Verzögerungen und Zugausfällen finden Sie zudem in der Fahrplanauskunft auf www.bahn.de sowie unter www.bahn.de/ris.

Vorbericht

Nachdem es gerade so aussah, als würde die Bahn die Verspätungen in Folge des nächtlichen Unwetters rechtzeitig in den Griff bekommen, bevor das Chaos zu groß wird, sorgte der anschließende Oberleitungsschaden dann für einen kompletten Kollaps im Münchner S-Bahn-System.

Mehrmals lautes Knallen und Blitzen und eine Rauchentwicklung an einer S-Bahn sorgten dafür, dass am Mittwochvormittag mehrere Personen die Feuerwehr München alarmierten. Die Einsatzkräfte kontrollierten sofort den Zug nach einem Brandherd, stellten dabei aber zügig fest, dass es sich bei dem Grund der Alarmierung um eine gerissene Oberleitung handelte, die noch auf dem Wagon lag. 

Überblick Störungen bei der Münchner S-Bahn

Sofort wurden die Fahrgäste über die Lage informiert und darauf hingewiesen den Zug nicht selbstständig zu verlassen. Mitarbeiter der Bahn trafen die nötigen Sicherungsmaßnahmen, unter anderem das Abschalten des Stroms und die Erdung der defekten Oberleitung. 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr München und der Bundespolizei konnten so die 250 Fahrgäste sicher und gefahrlos über bereitgestellte Steighilfen aus dem Zug zum nahe gelegenen Bahnhof geleiten. Am Bahnhof wurden alle Insassen einer kurzen, medizinischen Sichtung unterzogen, da aufgrund der ausgefallenen Stromversorgung die Klimaanlage nicht funktionierte. 

Zur Ursache und dem entstandenen Schaden kann von Seiten der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden. Wie lange die Arbeiten zur Behebung des Schadens dauern ist nicht bekannt, die Techniker der Bahn arbeiten aber mit Hochdruck an der Beseitigung.

Aktuelle Betriebslage bei der Münchner S-Bahn (Stand 14.55 Uhr)

  • S 1: München Ost - München Hbf - Freising / Flughafen 
  • S 2: Erding - München Hbf - Dachau - Petershausen / Altomünster 
  • S 3: Mammendorf - München Hbf - Holzkirchen 
  • S 4: Geltendorf - München Hbf - Ebersberg 
  • S 6: Tutzing - München Hbf - Zorneding 
  • S 7: Wolfratshausen - München Hbf - Kreuzstraße 
  • S 8: Herrsching - München Hbf - Flughafen 
  • S 20: München Pasing - Höllriegelskreuth 
  • S1/S8: Alle Züge Richtung Flughafen 
  • S1-S8: Alle Züge auf der Stammstrecke (München Ost - Pasing)

Aufgrund der Oberleitungsstörung ist der Bahnhof Leuchtenbergring weiterhin für den S-Bahnverkehr gesperrt

Die S-Bahnen verkehren wie folgt:

Die Linie S 1 Freising/Flughafen verkehrt auf dem Regelweg durch die Stammstrecke.

Die Linie S 2 Petershausen/Altomünster - Erding wird zwischen Obermenzing und München Ost umgeleitet und die Stammstrecke nicht angefahren. Die Halte Leuchtenbergring und Berg am Laim entfallen.

Die Linie S 3 verkehrt auf dem Regelweg durch die Stammstrecke.

Die Linie S 4 Geltendorf beginnt/endet in München-Ost.

Die Linie S 4 Ebersberg beginnt/endet in Trudering. Alternativ können Sie auf die U-Bahnlinie U2 von/nach Trudering ausweichen.

Die Linie S 6 Tutzing beginnt/endet am Münchner Hbf Gleis 27-36. Der Halt München-Hackerbrücke entfällt.

Die Linie S 7 verkehrt auf dem Regelweg durch die Stammstrecke.

Die Linie S 8 Herrsching – Flughafen wird zwischen München-Pasing und München Ost umgeleitet und die Stammstrecke nicht angefahren. Der Halt Leuchtenbergring entfällt.

Die Linie S 20 München-Pasing – Höllriegelskreuth entfällt.

DB Fahrscheine werden für die Dauer der Störung auch in den Verkehrsmitteln der MVG (U-Bahn, Bus, Tram) anerkannt.

Die Störung dauert voraussichtlich noch bis 18 Uhr an.

mh/Pressemitteilung Feuerwehr München

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser