Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mann hatte am Hang geparkt

Auto rollt einfach weg: 100 Meter weiter kommt es zum Unglück

Unfallgeschehen
+
Symbolfoto

Im unterfränkischen Burgsinn rollte ein Auto einfach los, nachdem ein 18-Jähriger am Hang geparkt hatte. Der merkte zunächst nichts.

Burgsinn/Bayern - Autonomes Fahren einmal anders: Ein 18-jähriger Autofahrer hat im unterfränkischen Burgsinn (Landkreis Main-Spessart) seinen Wagen geparkt und diesen 15 Minuten später total beschädigt bergabwärts wiedergefunden. Nach Polizeiangaben vom Montag hatte sich der Wagen am Vorabend aus ungeklärter Ursache selbstständig gemacht, war erst rund 100 Meter bergab gerollt und dann in einer Rechtskurve gegen einen felsigen Hang geprallt. Das Auto überschlug sich dann und kam quer zur Straße wieder zum Stehen.

Lesen Sie auch: Drei Menschen verbrennen in Mietwagen - Identitäten jetzt geklärt

Vermutlich sei die Handbremse nicht richtig angezogen gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Erstaunlicherweise seien aber weder parkende Fahrzeuge noch Straßenschilder, Laternen oder Zäune beschädigt worden, hieß es im Polizeibericht. Am Auto entstand aber Totalschaden in Höhe von rund 20 000 Euro.

Ebenfalls interessant: Tödlicher Unfall auf B 304 - Motorradfahrer kracht auf Mercedes

dpa

Kommentare