Sturz auf Gleise: Drei verletzte Soldaten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burgkirchen/Bad Reichenhall - In der Nacht auf Samstag stürzten zwei Soldaten und eine junge Kameradin (17) mit einem Audi acht Meter tief auf Bahngleise.

Der blaue Audi A4 war gegen 5.30 Uhr mit zwei 21-jährigen Männern und einer 17-jährigen Frau besetzt und fuhr auf der Staatsstraße 2107 von Altötting in Richtung Burghausen. Nach Informationen der BILD-Zeitung, gehören die drei jungen Leute zum Gebirgsjägerbataillon 231 aus Bad Reichenhall. Sie seien aus dienstlichen Gründen am Samstag auf dem Rückweg zur Kaserne gewesen.

Glücklicherweise fuhr zu diesem Zeitpunkt noch kein Zug.

Polizeimeldung

Aus bislang nicht geklärter Ursache kam das Auto auf Höhe Werk Gendorf nach links von der Fahrbahn ab, prallte mit dem Auto gegen eine Laterne und stürzte anschließend rund acht Meter tief die Böschung hinunter. Dort blieb der Audi bei den Bahnschienen liegen. Von der Polizei wird Alkohol als Unfallursache ausdrücklich ausgeschlossen.

Bei dem Unfall zogen sich alle drei Insassen schwere Verletzungen zu. Das BRK brachte sie zur weiteren Behandlung in die Kliniken Altötting und Mühldorf.

An den Gleisen aufgeschlagen

Audi an Brücke abgestürzt

Die Werkfeuerwehr Gendorf und die Freiwillige Feuerwehr Burgkirchen befreite die Insassen aus dem Wrack. Hierfür waren Drehleiter und Seilzug erforderlich.

Die Fahrbahn war für die Bergungsarbeiten zeitweise komplett gesperrt.

rm

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser