Burgführung für Adoptivfamilien

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen - 32 Adoptivfamilien aus den Landkreisen Altötting, Mühldorf, Ebersberg, Rosenheim und Traunstein trafen sich wieder zu einem Fortbildungsausflug in Burghausen.

Wie sollte es in Burghausen auch anders sein: Für die 32 Adoptivfamilien begann der Tag mit einer spannenden Führung auf der Burg. Die Kinder und Erwachsenen erfuhren in anschaulichen Schilderungen und teilweise schaurigen Geschichten, wie Ritter und Knappen, Burgfräulein und Marketenderinnen früher lebten. Dabei staunten viele auch, weil Redewendungen wie „Schlitzohren“, „Alles in Butter“ oder „Unter die Haube kommen“ ihren Ursprung in der damaligen Zeit haben. Den Nachmittag nutzten die Eltern zum Erfahrungsaustausch in entspannter Atmosphäre, während die Kinder im Stadtpark viel Spaß beim Toben und Plantschen hatten.

Organisiert wurde dieser Adoptivfamilienausflug von den Adoptionsfachkräften der Landkreise Altötting, Ebersberg, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein. Neben der Planung solcher Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch oder zur Fortbildung von Adoptiveltern sind die Adoptionsfachkräfte für die Überprüfung von Adoptivbewerbern, Vermittlung von Adoptivkindern und Begleitung von Adoptivfamilien zuständig. Aufgrund des großen Interesses wird für Herbst wieder eine Fortbildungsveranstaltung für Adoptiveltern geplant.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser