Schwerer Unfall auf B20 in Burghausen

Nach Frontalzusammenstoß: VW überschlägt sich - zwei Verletzte

+
  • schließen

Burghausen - Zu einem schweren Verkehrsunfall an der als "Krake" bezeichneten nördlichen Stadtzufahrt der B20 wurde die Freiwillige Feuerwehr Burghausen am Donnerstagabend, 14. November, alarmiert. 

Update, 12.01 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Donnerstag, den 14. November, gegen 21.50 Uhr befuhr ein 43-Jähriger aus Tübingen mit seinem VW die B20 in Fahrtrichtung Burghausen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 51-Jähriger aus Haiming mit seinem Mercedes die B20 in entgegenkommender Richtung. 

Aufgrund der Spurenlage geriet der 43-Jährige mit seinem VW auf die Gegenfahrbahn, stieß frontal mit dem Pkw Mercedes zusammen, wurde in die Leitplanke geschleudert, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Beide Fahrer wurden verletzt und mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 74.000 Euro. 

Zur Klärung der Unfallursache wurde eine Blutentnahme durchgeführt, da ein freiwillig durchgeführter Alcotest des VW-Fahrers eine minimale Alkoholisierung ergab. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit sechs Fahrzeugen und 40 Mann zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Erstmeldung

Im Kurvenbereich der Überführung kollidierten gegen 22 Uhr die beiden beteiligten Fahrzeuge, welche jeweils mit einer Person besetzt waren, wie die Feuerwehr Burghausen nun mitteilte. Der in Richtung Burghausen fahrende Wagen touchierte dabei mehrmals die Leitplanke, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der genaue Unfallhergang ist bislang unklar.

Entgegen ersten Mitteilungen über Notruf, wonach der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt worden sei, konnte dieser bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bereits von Ersthelfern befreit werden. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall massiv beschädigt und die Fahrbahn glich im Bereich der Unfallstelle einem Trümmerfeld. Angesichts dieser Schäden hatten die beiden Fahrer wohl mehrere Schutzengel. Sie wurden ersten Erkenntnissen zufolge nicht ernsthaft verletzt.

Unfall an "Krake" auf B20 in Burghausen

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme musste der "Overfly" komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und reinigte die Fahrbahn von ausgetretenen Betriebsstoffen und Trümmerteilen. Nach etwa drei Stunden konnte die Einsatzstelle wieder freigegeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit sechs Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften im Einsatz.

mw/Feuerwehr Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT