Hitzige Debatte über das Klinikgutachten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
1 von 20
Burghausens Bürgermeister Hans Steindl kündigte einen engagierten Wahlkampf in Sachen Bürgerentscheid an
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
2 von 20
Burghausens Bürgermeister Hans Steindl kündigte einen engagierten Wahlkampf in Sachen Bürgerentscheid an
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
3 von 20
Burghausens Bürgermeister Hans Steindl kündigte einen engagierten Wahlkampf in Sachen Bürgerentscheid an
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
4 von 20
Burghausens Bürgermeister Hans Steindl kündigte einen engagierten Wahlkampf in Sachen Bürgerentscheid an
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
5 von 20
Landrat Erwin Schneider betonte, ein Votum der Bürger gegen eine Schließung des Krankenhauses hätte für die nächsten Jahre Bestand
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
6 von 20
Landrat Erwin Schneider
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
7 von 20
Landrat Erwin Schneider
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
8 von 20
Landrat Erwin Schneider
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
9 von 20
Viele hundert Menschen waren in den Stadtsaal gekommen
Die Informationsveranstaltung zum Klinikgutachten entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte
10 von 20
Viele hundert Menschen waren in den Stadtsaal gekommen

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.