Mann fällt Drogenkonsum zum Opfer

Burghausen - Ein 46-Jähriger ist am Freitag tot in seiner Wohnung gefunden worden. Für die Kriminalpolizei ergaben sich Hinweise, dass der Mann Opfer seines Drogenkonsums geworden war.

Am Freitagabend, 3. Oktober, meldete eine Anwohnerin gegen 19 Uhr über Notruf eine leblose Person in einem Mehrfamilienhaus in Burghausen. Der eingetroffene Notarzt konnte dem Mann allerdings nicht mehr helfen, er war bereits tot. Für die Ermittler der Kripo ergaben sich schnell Hinweise, dass der Verstorbene noch kurz vor seinem Tod Drogen zu sich genommen hatte. Der 46-Jährige war der Polizei auch als langjähriger Drogenkonsument bekannt.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf übernahm die Ermittlungen zur Klärung der Todesursache. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der Leichnam im Münchner Institut für Rechtsmedizin am Montag, 6. Oktober, obduziert. Ein endgültiges Ergebnis der toxikologischen Untersuchung steht zwar noch aus, allerdings wurde bei einem durchgeführten Schnelltest eine Mischintoxikation durch mehrere Stoffe festgestellt.

Bei dem Verstorbenen handelt es sich somit um den 18. Drogentoten im Jahr 2014 im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd (Vergleichszeitraum 2013: 25).

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser