Red Bull X-Alps: Umfangreiches Rahmenprogramm in Aschau im Chiemgau 

Der Höhepunkt ist die Beach-Party!

+
Von links: Jochen Maier (Flugschule Chiemsee), Tourismuschef Herbert Reiter, Aschaus Erster Bürgermeister Peter Solnar, Tobias Boley (Flugschule Chiemsee)

Aschau - Das härteste Gleitschirm-Rennen der Welt, die X-Alps, ist gestartet und macht in der kommenden Woche einen planmäßigen Halt in Aschau im Chiemgau. Die Gemeinde feiert das mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Auch Nicht-Flieger haben hier garantiert Spaß. 

Aschau im Chiemgau ist bei dem Renner der einzige Turnpoint in Deutschland, bei dem alle Teilnehmer vorbeikommen und auf einer Tafel unterschreiben müssen. Passend dazu hat die Flugschule Chiemsee in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Tourist Info Aschau im Chiemgau ein umfangreiches Rahmenprogramm zusammengestellt. 

Witterungsbedingt wurde der große Aschauer-Aktionstag am Naturfreischwimmbad auf Dienstag, 4. Juli, verschoben. Nichtflieger, Outdoor-Interessierte oder Sportbegeisterte haben ab 12 Uhr die Möglichkeit, viel Spannendes zu erleben. Mit ermäßigten Tandemflügen, Gleitschirmschnuppern, Testival und Mountainbike-Test haben sich die Verantwortlichen einiges einfallen lassen. 

Der Chiemsee-Alpenland-Tourismus-Verband ist zusammen mit der Tourist Info Aschau im Chiemgau mit einem Infostand und einem attraktiven Gewinnspiel vertreten. Die Kampenwandseilbahn verlängert am Dienstag den Fährbetrieb bis 19 Uhr. Außerdem fahren alle Gleitschirmflieger ab 13.30 Uhr kostenlos mit der Seilbahn. 

Zum Abschluss des Aktionstages gibt es eine große Beach-Party bis in die Nacht. 

Das spannende Rahmenprogramm kann täglich noch

bis Donnerstag, 6. Juli, am Freibadgelände in Aschau

erlebt werden. Das aktuelle Programm und weitere Infos gibt es bei der Tourist Info Aschau im Chiemgau, Tel. 08052/90490 und unter

www.xalps-aschau.de

.

Pressemeldung Tourist Info Aschau und Sachrang

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser