Unfall zwischen Kiefersfelden und Inntaldreick 

Lkw mit Kran geborgen: A93 nach stundenlanger Sperre wieder frei

+
Lkw-Unfall auf A93 bei Reischenhart
  • schließen
  • Katja Schlenker
    Katja Schlenker
    schließen

Rosenheim - Am Freitagnachmittag kam es auf der A93 zwischen Brannenburg und Reischenhart zu einem Unfall. Die A93 wurde komplett gesperrt. Weitere *Verkehrsmeldungen* finden sie hier.

Update, 22.35 Uhr - Weitere Bilder vom Einsatz

Lkw-Unfall auf der A93

Update, 22.20 Uhr - Nachtrag zum Verkehrsunfall im Rückstau auf der A93

Nachdem die Unfallstelle geräumt und gereinigt wurde, wurde die Fahrbahn gegen 21.40 Uhr komplett freigegeben. Der Rückstau läuft aktuell an der Anschlussstelle Oberaudorf auf, dürfte sich jedoch demnächst abbauen.

Nachtrag der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Update, 21.50 Uhr - Sperre aufgehoben

Die Sperre der A93 Kiefersfelden in Richtung Rosenheim ist laut aktuellen Verkehrsmeldungen vor wenigen Minuten aufgehoben worden. Zwischen Brannenburg und Reischenhart ist die Unfallstelle nach stundenlanger Bergung geräumt.

Schwerer Lkw-Unfall auf der A93

Derzeit gibt es zwischen Kiefersfelden und Brannenburg noch etwa elf Kilometer Stau, die sich nun langsam auflösen.

Update, 21.10 Uhr - Empfohlene Umleitungen

Aktuell ist die Autobahn zwischen Kiefersfelden und Reischenhart noch immer komplett gesperrt, da sich die Bergung der ineinander verkeilten Lkw bis in die Nachtstunden fortsetzt. Von rund elf Kilometern Stau ist derzeit in den Verkehrsmeldungen die Rede.

Folgende Umleitungen werden empfohlen: U1, U5, U3, Richtung Rosenheim über Rain, Kiefersfelden, Oberköln, Unterköln, Oberaudorf, Burgberg, Stigloh, Auerbach, Niederaudorf, Kirnstein, Zankel, Einöden, Laar, Fischbach am Inn, Flintsbach am Inn und Brannenburg. Diese Umleitung kann allerdings nur von Pkw genutzt werden, da Lkw nicht durch Oberaudorf kommen.

Update, 19.30 Uhr - Hunderttausende Euro Schaden

Wegen eines Sattelzuges, der auf der Autobahn A93 zwischen Kufstein und Rosenheim zwischen der Anschlussstelle Reischenhart und dem Autobahndreieck Inntal von der Fahrbahn abkam, staute sich der Verkehr über die Anschlussstelle Reischenhart hinaus.

Etwa 500 Meter vor dem Stauende blieb gegen 15 Uhr ein österreichischer Sattelzug auf der rechten Fahrspur wegen eines Getriebeschadens stehen. Trotz Warnblinkanlage und Warndreiecks übersah ein bulgarischer Hängerzug das Hindernis. Er konnte noch etwas nach links ausweichen, prallte jedoch mit seiner Beifahrerseite ungebremst auf das Heck des Österreichers.

Die beiden Fahrzeuge verkeilten sich ineinander, blockierten beide Fahrspuren sowie den Seitenstreifen und erschwerten das Anfahren der Rettungskräfte. Diese konnten dann jedoch entgegen der Fahrtrichtung an der Anschlussstelle Reischenhart einfahren.

Der 55-jährige Bulgare kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen an Beinen und Bauch ins Klinikum Rosenheim. Der Fahrer des österreichischen Sattelzuges - ein 47-jähriger Kroate - kam mit Verdacht auf Schleudertrauma ins Krankenhaus Kufstein.

Der Österreicher war voll beladen mit Baustoffen, der Bulgare hatte Nudeln geladen. Ausgelaufener Diesel des bulgarischen Lkw wurde von der Feuerwehr gebunden. 200 bis 300 Liter versickerten jedoch im Erdreich, das ausgebaggert werden muss.

Die Autobahn wurde an der Anschlussstelle Brannenburg gesperrt und der Verkehr ausgeleitet. Der Rückstau geht mittlerweile auf eine Länge von 15 Kilometern bis zur Anschlussstelle Kiefersfelden zurück.

Der Gesamtschaden ist derzeit nicht abschätzbar, dürfte sich jedoch auf etliche 100.000 Euro belaufen. Die Bergung ist derzeit im Gange, wird jedoch mindestens bis etwa 21 Uhr andauern.

Vor Ort waren wieder die Firma Waldschütz, die Freiwilligen Feuerwehren Degerndorf, Nußdorf am Inn, Flintsbach am Inn und Pfraundorf sowie das Technische Hilfswerk Rosenheim, die Autobahnmeisterei Rosenheim und das Landratsamt Rosenheim.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Update, 17.30 Uhr - 13 Kilometer Stau

Zu Stau kommt es derzeit in beiden Richtungen auf der A93 in Richtung Rosenheim. Dort werden momentan Fahrzeuge von der Unfallstelle zurückgeleitet und auch die Fahrzeuge aus Richtung Kufstein von der Autobahn geleitet und treffen an der Anschlussstelle Brannenburg aufeinander.

Laut Verkehrsmeldungen bestehen zwischen Kiefersfelden und Brannenburg derzeit 13 Kilometer Stau. Die Polizei ist vor Ort und koordiniert die Fahrzeuge.

Update, 17.13 Uhr - Fahrzeuge werden auf der Autobahn zurückgeleitet

Laut ersten Informationen von vor Ort, leitet die Polizei den Verkehr um. Autofahrer dürfen auf der Autobahn wenden und werden zur nächsten Ausfahrt zurückgeleitet. Lkw müssen auf dem rechten Fahrstreifen stehen bleiben. Die Bergung der beiden Lkw hat mittlerweile begonnen. 

Update, 16.33 Uhr - zwei Lkw ineinander verkeilt

Gegen 15 Uhr ereignete sich auf der A93 in der Nähe der Anschlussstelle Reischenhart in Fahrtrichtung Rosenheim ein Unfall zwischen zwei 40-Tonnen-LKW. 

Da die Fahrzeuge ineinander verkeilt sind, musste für die Bergungsarbeiten die Autobahn in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Sperrung wird noch einige Stunden andauern. Beide LKW-Fahrer wurden verletzt. Weitere Informationen folgen zu einen späteren Zeitpunkt.

Pressevorausinformation Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 16.14 Uhr - ein Fahrer schwer verletzt

Laut ersten Informationen von vor Ort, soll es auf der A93, etwa 500 Meter vor der Ausfahrt Reischenhart, zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lkw gekommen sein. Während einer der Fahrer "nur" leicht verletzt wurde, habe der zweite Fahrer schwere Verletzungen erlitten. 

Erstmeldung - "Die Rettungskräfte befinden sich auf Anfahrt"

Wie ein Sprecher der Verkehrspolizei Rosenheim auf Anfrage von rosenheim24.de erklärte, ereignete sich vor wenigen Minuten ein Unfall mit zwei Lkw. "Die Rettungskräfte befinden sich auf Anfahrt", ergänzte der Sprecher. 

Laut Verkehrsmeldungen staut es sich auf der A93 zwischen Brannenburg und Inntaldreieck auf sieben Kilometer. Die A93 wurde vorübergehen komplett gesperrt. 

Bereits am Freitagvormittag kam es auf der A93, kurz vor der Abzweigung A8 in Richtung Rosenheim, zu einem Lkw-Unfall. Dort laufen die Bergungsarbeiten noch immer.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser