Montagmittag bei Brannenburg

Gleitschirmfliegerin (34) am Sulzberg abgestürzt - Hubschrauber im Einsatz

Brannenburg - Am Montagmittag kam es auf Höhe der Schuhbräualm zu einem Flugunfall.

Update, 16.40 Uhr: Pressemeldung der Polizei


Am Montag (24. Juni) gegen 13 Uhr ging bei Polizei und Rettungsdienst eine Mitteilung über einen abgestürzten Gleitschirmflieger am Sulzberg, im Bereich der Schuhbräualm, Gemeindegebiet Brannenburg ein.

Eine 34-jährige Rohrdorferin war kurz zuvor mit ihrem Gleitschirm am Sulzberg gestartet. Kurz nach dem Start geriet sie in größere Turbulenzen, so dass sie stark ins Trudeln kam. Hierauf wollte sie im Bereich der Schuhbräualm notlanden. Kurz vor dem Boden klappte ihr Gleitschirm zusammen und die Fliegerin trudelte schnell nach unten.


Da sie eine erfahrene Gleitschirmfliegerin war, konnte sie den Absturz noch bremsen und stürzte noch glimpflich zu Boden und landete in einer Wiese. Hierbei wurde sie leicht am Rücken verletzt. Sie war ansprechbar, kam jedoch wegen der Schmerzen am Rücken mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Rosenheim zur weiteren Behandlung.

Die Bergwacht Brannenburg und die Polizei Brannenburg waren zur Rettung der Fliegerin und zur Aufnahme vor Ort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Erstmeldung

Am 24. Juni, gegen 13 Uhr, stürzte ein Gleitschirmflieger nahe der Schuhbräualm im Mangfallgebrige ab. Dies bestätigte ein Sprecher der Polizei Brannenburg auf Anfrage von rosenheim24.de. 

"Aktuell befindet sich die Bergwacht vor Ort. Auch ein Sachbearbeiter für Flugunfälle wurde von uns zur Unfallstelle alarmiert", erklärte der Polizeisprecher. Laut Informationen von vor Ort soll auch ein Hubschrauber im Einsatz sein. 

Weitere Informationen, zum Beispiel über mögliche Verletzungen der abgestürzten Person, liegen derzeit nicht vor, ergänzte der Beamte. Eine Pressemeldung im Anschluss soll offene Fragen beantworten. 

Leserreporter

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare