Siegi Walch kann nicht Kanzler!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Den Sieg verpasst: Siegi Walch aus Inzell

Berlin - Der 25-jährige Autohändler aus Inzell, Siegi Walch, hat den Sieg bei der ZDF-Politik-Talentshow „Ich bin Kanzler“ verpasst. Im Finale am Freitagabend wurde er in der Zwischenrunde rausgewählt.

Gewinner der Show ist der Abiturient Jacob Schroter. Mit 72,6 Prozent der 180.000 Zuschaueranrufe konnte sich Schrot gegen fünf andere Finalisten durchsetzen. Der Sieger erhält einen Praktikumsplatz im politischen Bereich und ein Preisgeld in Höhe von 16.000 Euro.

Archiv-Video: „Ich kann Kanzler“ - Siegfrie Walch

Der 18-jährige Abiturient aus Brandenburg an der Havel überzeugte die Jury und das Publikum mit seinem politischen Engagement und der persönlichen Überzeugungskraft. Knapp zwei Stunden lang mussten er und seine Mitstreiter, drei Männer zwischen 18 und 30 Jahren und zwei Frauen im Alter von 18 und 31 Jahren, sich den Aufgaben des Nachrichtenmoderators Steffen Seibert stellen. Seit seinem elften Lebensjahr engagiert sich Schrot in der Politik.

In Gremien und humanitären Organisationen hat er mittlerweile 16 Ämter inne. Seit zwei Jahren ist er Mitglied der CDU . Er sei unangepasst und stecke andere Leute an, lobten die Jurymitglieder Anke Engelke, Günther Jauch und Henning Scharf den Nachwuchspolitiker. 2.500 junge Männer und Frauen im Alter von 18 bis 35 Jahren hatten sich beim ZDF um einen Platz in der Sendung beworben.

AP

Lesen Sie dazu auch:

Chiemgauer kann Kanzler!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser