Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Haus ist unbewohnbar

Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben

das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Eichstätt brannte am Samstag lichterloh. Die Bewohner konnten sich noch ins Freie retten.

Weil sie vom Rauchmelder geweckt wurden, hat ein Ehepaar den Brand ihres Wohnhauses im oberbayerischen Eichstätt unverletzt überstanden. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das gesamte Dachgeschoss des Einfamilienhauses im Ortsteil Rebdorf in Flammen. Nach Polizeiangaben vom Sonntag gelang es dem 72 Jahre alten Mann und seiner Frau unverletzt ins Freie zu kommen. Den Schaden schätzte die Polizei auf mindestens 200.000 Euro. Das Haus ist unbewohnbar. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer am Samstagmorgen im Bereich einer Deckenlampe aus. Ermittler der Kriminalpolizei sollen herausfinden, was den Brand verursacht hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare