Kliniken fordern 162.000 mehr Beschäftigte

Die Protest-Aktion am Rosenheimer Klinikum

Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
1 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
2 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
3 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
4 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
5 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
6 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
7 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
8 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße

Rosenheim - Bundesweit gingen am Mittwoch Mittag rund 162.000 Beschäftigte der Krankenhäuser auf die Straße. Ihre Forderung: Für mehr Personal und weniger Arbeitsbelastung

Rubriklistenbild: © sl

Kommentare


Kliniken fordern 162.000 mehr Beschäftigte

Die Protest-Aktion am Rosenheimer Klinikum

  • Weitere
    schließen
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
1 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
2 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
3 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
4 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
5 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
6 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
7 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
8 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
9 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
10 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
  • Sascha Ludwig
    VonSascha Ludwig
    schließen

Rosenheim - Bundesweit gingen am Mittwoch Mittag rund 162.000 Beschäftigte der Krankenhäuser auf die Straße. Ihre Forderung: Für mehr Personal und weniger Arbeitsbelastung

Rubriklistenbild: © sl

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kliniken fordern 162.000 mehr Beschäftigte

Die Protest-Aktion am Rosenheimer Klinikum

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
1 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
2 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
3 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
4 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
5 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
6 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
7 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
8 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
9 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
10 von 40
Zahlreiche Mitarbeiter der Rosenheimer RoMed-Klinik gingen am Mittwoch für mehr Personal auf die Straße
  • Sascha Ludwig
    VonSascha Ludwig
    schließen

Rosenheim - Bundesweit gingen am Mittwoch Mittag rund 162.000 Beschäftigte der Krankenhäuser auf die Straße. Ihre Forderung: Für mehr Personal und weniger Arbeitsbelastung

Rubriklistenbild: © sl

Zurück zur Übersicht: Bayern