digitales Gründerzentrums

So lief die Planung des "Stellwerk 18" bisher

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 6
Wolfgang Wittmann, Geschäftsführer EMM e.V., Dirk Kiefer, Leiter des Bayerischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Landrat Wolfgang Berthaler im April 2016. Dort wurde die Bewerbung um das Gründerzentrum verkündet.
2 von 6
Mit Stolz wurde im April 2016 ein vorläufiges Logo des digitalen Gründerzentrums in Rosenheim präsentiert. Das Design wurde in Anlehnung an das Google-Logo geschaffen.
3 von 6
So stellt sich die Stadt das "Stellwerk 18" vor.
4 von 6
Auf dem Feld Nr. 4. soll das "Stellwerk 18" entstehen.
5 von 6
Das Gründerzentrum wird zunächst zum 1. April 2017 in das vierte Obergeschoss der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG in die Bahnhofsstraße ziehen.
6 von 6
Die Bayerische Staatsministerin Ilse Aigner und die Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner und Otto Lederer zusammen mit den Jungunternehmern der 5 StartUps, die an diesem Tag vorgestellt wurden bei der Übergabe des Förderbescheids das Digitale Gründerzentrum.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare