In Bichl (Gemeinde Irschenberg)

Brand eines Rinderstalls fordert zwei tote Tiere und einen verletzten Landwirt

+
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
  • schließen

Bichl/Gemeinde Irschenberg - Am Montagmorgen kam es zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Bichl:

Update, 12.55 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Gegen 7.45 Uhr wurde das Feuer an der großen Stallung einer Landwirtschaft bemerkt und der Notruf getätigt. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften umliegender Feuerwehren rückte zur Brandbekämpfung nach Bichl aus. Der Landwirt selbst trieb noch mit Unterstützung weiterer anwesender Personen über 100 Rinder aus der großen Stallung ins Freie. 

Nach den jetzigen Erkenntnissen verendeten zwei Rinder bei dem Brand. Der Landwirt selbst verletzte sich bei der Rettungsaktion am Arm und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Das Wohngebäude wurde durch das Feuer nicht beschädigt. Der entstandene Sachschaden dürfte nach ersten Einschätzungen einige hunderttausend Euro betragen. Der Kriminaldauerdienst der Kripo hat die ersten Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Aussagen zur Ursache der Brandentstehung sind noch nicht möglich.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 12.15 Uhr: Fotos vom Einsatzort

Im dichten Schneetreiben kämpften am Heiligen Abend circa 100 Feuerwehrleute aus den Landkreisen Miesbach und Rosenheim gegen einen Großbrand auf einem Einödhof südlich von Irschenberg an der Landkreisgrenze. 

Große Teile eines fast 90 Meter langen Laufstalls standen in Flammen. Es gelang den Kräften durch Einsatz mehrerer Strahlrohre, einen Totalverlust des Gebäudes zu verhindern. Die Löschwasserversorgung wurde unter anderem durch einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen sichergestellt. Auch aus überschwemmten Wiesen wurde Wasser abgepumpt.

Großbrand auf einem landwirtschaftlichem Anwesen in Bichl

Die geretteten Tiere wurden auf der nahen Weide mit Futter versorgt. Ob es gelang, alle Tiere ins Freie zu bringen, ist nicht bekannt. Dazu und zur Schadenshöhe folgt eine Pressemitteilung der Polizei.

Thomas Gaulke

Update, 9.30 Uhr: Ermittlungen werden eingeleitet

Wie eine Pressesprecherin der Einsatzzentrale Rosenheim gegenüber der Redaktion von Rosenheim24.de mitteilte, sei die Brandursache weiterhin unklar. Zu dem Fall werden laut der Pressesprecherin Ermittlungen eingeleitet.

Erstmeldung

Am Montagmorgen, gegen 8 Uhr wurde bei der Integrierten Leitstelle in Rosenheim der Brand eines Anwesens in Bichl, Gemeinde Irschenberg, gemeldet.

Das Wohnhaus wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen und es gibt nach ersten Erkenntnissen keine Verletzten. Im Vollbrand stehen die Stallungen für Rinder. Es ist hoher Sachschaden zu erwarten. 

Die Löscharbeiten dauern an, zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Pressevorausmeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Einsatzzentrale Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT