Wie verplant ist der denn?!

Betrunkener Einbrecher fällt und schläft ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Wie verplant ist dieser Einbrecher denn?! Ein 36-Jähriger stieg betrunken in ein Einfamilienhaus ein, fiel und schlief dann ein. Die Eigentümer fanden ihn am Morgen:

Kläglich scheiterte ein 36-jähriger Trostberger in der Nacht von Samstag auf Sonntag beim Versuch in ein Einfamilienhaus in der Lindacher Straße einzusteigen.

Der 36-Jährige drückte an einem Kellerabgang mit seinem Fuß ein Fenster auf. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung verlor der Mann das Gleichgewicht und fiel die Treppe hinunter. Zusammengekrümmt blieb er auf der Treppe liegen und schlief ein. Gegen 9.30 Uhr fanden ihn die Hauseigentümer hilflos auf.

Der 36-Jährige erlitt eine leichte Unterkühlung und klagte über starke Kopf- und Gliederschmerzen. Er wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in die Kreisklinik Trostberg eingeliefert. Da nicht auszuschließen war, dass der Mann auch Betäubungsmittel zu sich nahm, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Den 36-jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen versuchten Einbruchdiebstahl. Vom Gelände eines Nachbargrundstückes wurden im gleichen Tatzeitraum zwei Hanteln entwendet. Dieser Diebstahl ist vermutlich auch dem 36-jährigen zuzuschreiben. Eventuell wollte er die Hanteln aus Einbruchswerkzeug benutzen.

Zeugen bzw. weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trostberg unter der Telefonnummer 08621/9842-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser