Betrunkener begeht doppelte Fahrerflucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Forchheim - Er rammte ein Auto nach dem anderen, um den Schaden kümmerte er sich jedoch nicht: Ohne Skrupel hat ein betrunkener Autofahrer am Samstag in der Region Forchheim gleich zweimal Fahrerflucht begangen.

Erst beim dritten Unfall ging der 76 Jahre alte Mann der Polizei ins Netz, wie die Polizei Forchheim am Sonntag mitteilte. Eine Blutprobe offenbarte später den Grund für die Fahrt im Rambostil: Der Rentner hatte 2,2 Promille Alkohol im Blut. Bei den Unfällen wurden zwei Menschen leicht verletzt. Der von dem 76-Jährigen verursachte Schaden beläuft sich nach Polizeischätzung auf rund 25 000 Euro.

Nach Angaben der Polizei hatte der aus dem Raum Ebermannstadt stammende Rentner auf dem Nachhauseweg zunächst ein geparktes Auto gerammt und auf einen Lastwagen geschoben. Später zwang er einen entgegenkommenden Autofahrer wegen seiner Schlangenlinienfahrt zum abrupten Ausweichen, so dass dieser von der Fahrbahn abkam und sich verletzte.

Dennoch setzte der 76-Jährigen unbeeindruckt seine Fahrt fort, um kurz darauf mit dem Wagen einer 28 Jahre alten Nürnbergerin zusammenzustoßen, die ebenfalls verletzt wurde. Auf den nun zum Stehen gekommenen Wagen des Rentners prallte schließlich ein 55 Jahre alter Autofahrer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser