Einsatz für Bergwacht

Münchner versteigen sich am Hochgern: Rettung per Hubschrauber

Der Rettungshubschrauber Christoph 14 rettete zusammen mit Einsatzkräften der Bergwacht zwei Wanderer im schneebedeckten Gelände mit dem Tau. 
  • schließen

Marquartstein - Nicht für die Witterungslage gerüstet waren am Samstag zwei Wanderer am Hochgern und verstiegen sich. Daher musste die Bergwacht zur Hilfe eilen.

Nach zwei Tagen intensiven Tautrainings in Marquartstein kam es, am späten Samstagnachmittag, zu einem Einsatz für die Bergwacht Marquartstein, wie diese in einer Pressemitteilung auf Ihrer Facebook-Seite berichtet. Dabei rettete der Rettungshubschrauber Christoph 14 zusammen mit den Einsatzkräften der Wacht zwei Wanderer im schneebedeckten Gelände mit dem Tau. 

Die beiden Wanderer, die laut dem Traunsteiner Tagblatt aus München stammen, wollten über die Staudacher-Alm zum Hochgernhaus aufsteigen und trauten sich im steileren Gelände nicht mehr vor oder zurück, so die Bergwacht. Daher hätten sie schließlich einen Notruf abgesetzt. Beide seien unverletzt ins Tal geflogen worden.

Dem Tagblatt gegenüber erklärte die Bergwacht, die Wanderer seien nicht für den vielerorts noch liegenden Schnee gerüstet gewesen.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser