Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Freistaat meldet Summe dem Bund

Hochwasser in Bayern verursacht Schaden in Höhe von 300 Millionen Euro

Aufräumarbeiten nach Hochwasser-Katastrophe im Berchtesgadener Land
+
Aufräumarbeiten in Schönau am Königssee (rechts).
  • Martina Hunger
    VonMartina Hunger
    schließen

Die Flutereignisse der vergangenen Wochen und Monate haben in Bayern Schäden in Höhe von rund 300 Millionen Euro angerichtet. Das ist die Summe, die der Freistaat am Montag an den Bund meldete, hieß es aus dem bayerischen Finanzministerium.

Die Schäden infolge der jüngsten Überflutungen in Bayern beziffert der Freistaat auf rund 300 Millionen Euro. Das habe der Freistaat jetzt dem Bunde mitgeteilt, heißt es aus dem bayerischen Finanzministerium. Dabei gehe es um vier Bereiche: um private Haushalte, Kommunen, Land- und Forstwirtschaft sowie freie Berufe.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt.
Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt. © Thomas Schwab / BSD
Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt.
Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt. © Thomas Schwab / BSD
Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt.
Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt. © Thomas Schwab / BSD
Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt.
Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt. © Thomas Schwab / BSD
Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt.
Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das Unwetter schwer beschädigt. © Thomas Schwab / BSD

Heftige Unwetter treffen Berchtesgadener Land

Starker Regen hatte in mehreren Wellen zum Teil heftige Unwetter ausgelöst und in Teilen Bayerns Verwüstungen angerichtet. Zunächst war der Norden des Freistaats betroffen, wo vor allem um die Städte Hof und Ansbach heftige Flutschäden entstanden. Wenig später richtete das Hochwasser vor allem im Raum Berchtesgaden Millionenschäden an.

Zerstörung in Bischofswiesen und Schönau am Königssee

In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.
In Schönau am Königssee und in Bischofswiesen richtete das Wasser viel Zerstörung an. Die Aufräumarbeiten laufen.  © ce

Lesen Sie auch: „Lage dramatisch“: Katastrophenfall im Kreis Berchtesgadener Land ausgerufen - Zwei Todesopfer

Im Landkreis Berchtesgadener Land entstanden allein an der Infrastruktur Schäden in Höhe von 86 Millionen Euro, wie das Landratsamt mitteilte. Zusammengerechnet wurden die Schäden an der öffentlichen Infrastruktur, also an Straßen, Brücken, öffentlichen Gebäuden, Leitungen und der Kanalisation. Private Schäden wurden in der Summe nicht berücksichtigt. Am stärksten betroffen waren die Gemeinden Schönau am Königssee, Bischofswiesen und Marktschellenberg. Zudem wurde laut Landratsamt inzwischen 155 Mal Soforthilfe an betroffene Haushalte ausgezahlt - insgesamt 424.500 Euro. Im Landkreis Hof wurden die Schäden von den betroffenen Kommunen auf mehr als 56 Millionen Euro summiert.

Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar

Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar
Erste Bilder machen Ausmaß der Schäden im Berchtesgadener Talkessel sichtbar © vifogra

Lesen Sie auch: Bob- und Rodelbahn am Königssee: So geht es nach der Zerstörung weiter

Ministerpräsidenten beraten über Hochwasserhilfen

Die Ministerpräsidenten der Ländern wollen am Dienstag zu einer Konferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zusammenkommen und unter anderem über Hochwasserhilfen sprechen. Im Gespräch ist ein milliardenschwerer Hilfsfonds, gespeist aus Mitteln von Bund und Ländern.

mh (mit Material der dpa)

Kommentare