Behinderungen dauern nach Bahnunfall an!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf einer Länge von 2,8 Kilometern sind bei dem Unfall die Bahnschwellenzerstört worden.

Stephanskirchen - Nach dem Bahnunfall zwischen Bad Endorf und Rosenheim dauern die Reparaturarbeiten weiter an. Behinderungen gibt es noch bis kommenden Montag.

Lesen Sie auch:

Die Reparaturarbeiten an der Infrastruktur zwischen Rosenheim und Bad Endorf dauern voraussichtlich noch bis Montag, 18. April. In dieser Zeit verkehren von Montag bis Freitag die Regionalverkehrszüge, zwischen Rosenheim und Bad Endorf, von Betriebsbeginn bis ca. 9 Uhr und von ca. 16 Uhr bis ca. 20 Uhr planmäßig. Während des restlichen Tages werden alle Regionalzüge zwischen Rosenheim und Bad Endorf durch Busse ersetzt. Die Fernverkehrszüge verkehren planmäßig und sind zwischen Freilassing und Rosenheim für Reisende mit Fahrscheinen des Regionalverkehrs freigegeben.

In der Nacht zum Freitag, gegen 0.20 Uhr, entgleiste ein mit 19 Tonnen Papier beladener Güterwagen auf der Fahrt von Salzburg nach Maschen zwischen Bad Endorf und Rosenheim. Dabei wurde der Oberbau (Gleis, Schwellen) und die Signaltechnik auf rund 2,8 Kilometern beschädigt.

Güterzug entgleist

Einen aktuellen Überblick zum Bahnverkehr auf der Strecke München - Rosenheim – Salzburg liefert das Internet unter www.bahn.de/aktuell oder www.bahn.de/ris (Ankunfts- und Abfahrtstafeln der Bahnhöfe).

DB

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser