Wetteraussichten für's Wochenende

Aussichten: Geht dem Sommer die Puste aus?

+

Bayern - Der Sommer kommt zurück, zumindest für kurze Zeit. Dies wird vor allem die zahlreichen Festivalgänger freuen. Hier die Aussichten für das Wochenende:

Für das Wetter in Deutschland am Freitag, am Samstag und zum Teil auch noch am Sonntag gibt vor allem Hoch Isabel mit "Sitz" über dem nördlichen Baltikum die Richtung vor. Das bedeutet für viele Regionen: wenig Wolken und damit viel Sonne! Doch wer "Hoch" sagt, muss häufig auch "Tief" sagen und so ist es auch in diesem Fall. Über dem Nordatlantik befindet sich derzeit ein recht großräumiges, aber namenloses Tief, das sich im Laufe des Wochenendes bis in den westlichen Mittelmeerraum ausweitet, sodass sich eine langgestreckte Tiefdruckzone ausbildet. Zwischen dieser und Hoch Isabel gelangt in der Folge wieder wärmere Luft aus südlichen Richtungen nach Deutschland, sodass sich Wärmeliebhaber am Wochenende vielerorts, überwiegend auch schon am Freitag, wieder über Höchstwerte über 25 Grad, am Samstag vereinzelt auch bis 30 Grad, freuen dürfen.

Das Wetter am Samstag und Sonntag 

In Bayern verschwinden am Samstag örtliche Nebelfelder rasch, dann scheint überall die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 Grad in einigen Alpentälern und 28 Grad am Untermain. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger, tagsüber böig auffrischender Wind aus Ost. In der Nacht zum Sonntag geht die Temperatur bei meist klarem Himmel auf 12 bis 8 Grad zurück.

Service:

Das aktuelle Wetter in ihrer Region

Am Sonntag scheint zunächst verbreitet die Sonne. Im Tagesverlauf ziehen von Württemberg her dichtere Wolken heran, nachmittags und abends ziehen von der Alb bis zum westlichen Alpenrand vereinzelt Schauer und Gewitter durch. Dabei treten örtlich Starkregen, stürmische Böen und kleinkörniger Hagel auf. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 23 und 28 Grad, dabei wird es am Untermain am wärmsten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Süd, in Gewitternähe sind starke bis stürmische Böen möglich. In der Nacht zum Montag treten vor allem im Westen einzelne Schauer und Gewitter auf. Örtlich ist noch Starkregen möglich. Allgemein trocken und längere Zeit gering bewölkt bleibt es nach Osten zu. Die Temperatur sinkt auf 14 bis 10 Grad.

Geht dem Sommer die Puste aus?

Wer nun aber denkt, dass dem Sommer zumindest zum meteorologischen Ende die Puste ausgeht, was die Höchsttemperatur angeht, sollte nicht voreilig sein. Tatsächlich gibt es von diversen Wettermodellen Hinweise, dass sich zum letzten Augustwochenende hin wieder eine Druckkonstellation mit einem großräumigen Tief zwischen Island und den Britischen Inseln und einem Hoch über dem östlichen Mitteleuropa einstellt. Dies hätte eine südliche bis südwestliche Strömung zur Folge, sodass es vielerorts wieder sommerlich warm, vor allem im Süden auch sehr warm bis heiß, um die 30 Grad, werden könnte. Mal sehen, ob und gegebenenfalls in welchem Maße der Sommer noch einmal zum Schlusssprint ansetzt.

Pressemitteilung DWD

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser