Baustart für Brücke bei Ortsumgehung Traunstein

Traunstein - Baustart für die Trauntal-Brücke - sie ist Teil der künftigen Ortsumfahrung Traunstein. In zwei Jahren soll der Verkehr dort fließen und die Stadt entlasten.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat am Dienstag den Startschuss für den Neubau der Trauntal-Brücke bei Traunstein gegeben. Symbolisch setzte er den ersten Bohrpfahl. Damit sei ein weiterer Schritt zur Fertigstellung der Ortsumfahrung für Traunstein gemacht, erklärte der Minister laut Mitteilung.

Mit der Brücke werde die Verkehrsinfrastruktur ausgebaut, ohne das Erscheinungsbild von Natur und Umwelt zu schädigen, betonte der Minister. “Die Trauntal-Brücke wird sich als filigranes Bauwerk harmonisch in den Naturraum der Auenlandschaft der Traun einfügen.“ Die 385 Meter lange Brücke soll in bis zu 25 Metern Höhe das Trauntal überspannen. Das Tal, das die Traunsteiner als Naherholungsgebiet nutzen, beherbergt zahlreiche Arten.

In knapp zwei Jahren soll die Brücke fertig sein, ebenso die Ortsumgehung. Der Bund investiert in die Strecke insgesamt rund 50 Millionen Euro, rund 8,2 Millionen Euro davon entfallen auf die Brücke. Ein weiteres Großprojekt im Zuge der Ortsumfahrung ist der 27,5 Millionen Euro teure Tunnel Ettendorf.

“Mit der Ortsumgehung Traunstein verbessern wir die regionale und die städtische Infrastruktur“, erläuterte Ramsauer. “Die Ortsdurchfahrt wird entlastet und die Verkehrssicherheit und die Lebensqualität in Traunstein deutlich erhöht.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser