Bauboom hilft

Versicherungskammer mit steigenden Beitragseinnahmen

+
Der Bauboom verhilft der Versicherungskammer Bayern zu steigenden Beitragseinnahmen.

München - Die Versicherungskammer Bayern zeigt sich trotz gesunkenem Gesamtgewinn im vergangenen Jahr zufrieden. Vor allem bei den Hausversicherungen konnte man zulegen.

Die Versicherungskammer Bayern hat im vergangenen Jahr trotz steigender Beitragseinnahmen weniger verdient. Der Gewinn nach Steuern und Abschreibungen sank um 4 Prozent auf 192 Millionen Euro. Das Unternehmen habe aber Marktanteile gewonnen, sagte Vorstandschef Frank Walthes am Dienstag in München und betonte: „Ich bin mit dieser Entwicklung insgesamt sehr zufrieden.“

Der größter Wohngebäudeversicherer in Bayern konnte vor allem bei privaten Haus- und Haftpflichtversicherungen punkten. Die Beitragseinnahmen in der Sparte Schaden- und Unfallversicherung stiegen um gut 6 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro, auch dank neuer Verträge. Allerdings musste der Versicherer für Großschäden wie den Brand des Straubinger Rathauses oder das Hochwasser in Niederbayern vor einem Jahr auch deutlich mehr ausgeben. Die Schaden-Kosten-Quote lag bei mäßigen 93,1 Prozent.

Gegen den Markttrend steigerte die Versicherungskammer in der Lebensversicherung die Einnahmen dank höherer laufender Beiträge minimal auf rund 3,0 Milliarden Euro. In der Krankenversicherung wuchsen die Beitragseinnahmen leicht auf 2,3 Milliarden Euro.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser