Dutzende menschliche Skelette

Mittelalterlicher Friedhof zufällig entdeckt

Bamberg - Bei Arbeiten an Abwasserrohren ist zufällig ein mittelalterlicher Friedhof neben dem Bamberger Dom entdeckt worden, der neue Erkenntnisse liefern kann.

Bei Erdarbeiten am Bamberger Dom ist ein mittelalterlicherFriedhof zum Vorschein gekommen. In einem Radius von wenigen Metern lägen gut ein Dutzend menschlicher Skelette, teils vollständig erhalten, wie ein Sprecher des Erzbistums Bamberg am Donnerstag sagte. Experten vermuten, dass sie aus dem 13. und 14. Jahrhundert stammen.

Die Skelette wurden bei Arbeiten an Abwasserrohren an der Ostseite des Doms entdeckt. Archäologen hätten diese Arbeiten wegen der Historie des Doms von Beginn an begleitet. Der Lehrstuhl für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit an der Universität Bamberg will den Fund jetzt nutzen, um Studenten an die Praxis heranzuführen. Restaurierungs-Experten haben bereits ein dreidimensionales Bild des freigelegten Friedhofs konstruiert.

Domkapitular Norbert Jung sagte nach einem Besuch vor Ort: „Diese ist eine der wenigen Stellen, an der man möglicherweise Aufschluss erhält über die Geschichte des Domberges aus der Zeit, bevor der Dom gebaut wurde.“ Der Domkranz halte trotz oder gerade wegen seines Alters noch manche Überraschung bereit und sei offenbar wesentlich älter als bisher angenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser