Schlimmer Unfall auf Staatsstraße 2010 nahe Rosenheim

Ford wird bei Horror-Crash total zerfetzt - Fahrer (34) tot 

+
  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Bad Feilnbach - Auf der Staatsstraße 2010 hat sich bei Wasserwiesen am Donnerstagmorgen ein schlimmer Unfall ereignet. Ein Auto prallte frontal in einen Absetzkipper. Der Autofahrer starb sofort. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 15.40 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Am Morgen des 11. Oktobers, gegen 8 Uhr, ereignete sich im Gemeindebereich Bad Feilnbach auf der Staatsstraße 2010ein Verkehrsunfall bei dem eine Person getötet wurde. 

Der Fahrer des Wagens, eines Ford Focus, welcher noch an der Unfallstelle verstarb, stammt aus dem Gemeindegebiet Hausham, Landkreis Miesbach. Der Fahrer des Lkw kommt aus dem Bereich Bad Aibling

Nach wie vor ist über den Wagen, welcher von dem Ford Focus, überholt wurde,nichts wie Marke, Typ oder Farbe, bekannt. Die Staatsstraße 2010 musste von 8 Uhr bis circa 13.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Inzwischen sind alle Aufräumarbeiten beendet und der Verkehr läuft wieder reibungslos.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

UPDATE, 12.25 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Dabei befuhren zwei Autos die Staatsstraße 2010 aus Richtung Wasserwiesen kommend in Richtung Bad Feilnbach, als der 34-jährige Fahrer eines Ford Focus mit Miesbacher Kennzeichen einen Überholvorgang einleitete. Im Gegenverkehr befand sich zu dem Zeitpunkt ein sogenannter Lkw-Absetzkipper. 

Der 40-jährige Fahrer des Lastwagens mit Rosenheimer Kennzeichen erkannte die Situation und wollte ausweichen - jedoch vergeblich. Es kam zu einem schweren Frontalzusammenstoß. Der Fahrer des Ford Focus konnte aus bislang nicht geklärter Ursache den Überholvorgang weder beenden, noch abbrechen. Dabei wurde der Ford Focus regelrecht zerrissen und der Fahrer schwerst verletzt, so dass er direkt an der Unfallstelle verstarb. 

Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Wasserwiesen

Am Lastwagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro, der Ford Focus erlitt einen Totalschaden. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des überholten Fahrzeuges fuhr ohne anzuhalten weiter. 

Zeugenaufruf:

Dieser Fahrer wird dringend als Zeuge des Unfalls gesucht und gebeten sich bei der Polizeiinspektion Brannenburg zu melden (Telefon 08034-9068-0).

Pressemeldung Polizei Brannenburg

UPDATE, 10.45 Uhr: 

Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Brannenburg gegenüber der Redaktion bestätigte, ist der Fahrer des Wagens verstorben. Der Mann stammte aus dem Landkreis Miesbach und war erst 34 Jahre alt. Laut dem Beamten war der Fahrer durch den heftigen Aufprall sofort tot.

Laut Informationen von vor Ort wurde der Lkw-Fahrer leicht verletzt und erlitt einen Schock.

Die Straße ist weiterhin gesperrt.

UPDATE, 9.30 Uhr:

Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang laufen inzwischen auf Hochtouren. Vermutet wird, dass der Autofahrer - dessen Identität noch nicht feststeht - bei einem Überholvorgang in den Gegenverkehr geraten sein könnte und deswegen mit dem entgegenkommenden Lastwagen kollidiert ist. 

Um dies genau zu verifizieren, sollen an der Unfallstelle nun Zeugen befragt werden, wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Brannenburg auf Anfrage von rosenheim24.de erklärte. Zudem hat der Gutachter vor Ort inzwischen seine Arbeit aufgenommen.

UPDATE, 8.35 Uhr:

Jetzt gibt es erste Informationen zum Unfallhergang: Bei Wasserwiesen stießen ein Auto und ein Absetzkipper frontal zusammen. Das Auto war dabei auf der Staatsstraße Richtung Rosenheim unterwegs, der Lastwagen Richtung Bad Feilnbach/Au.

Bei dem heftigen Zusammenstoß wurde das Auto völlig demoliert und teilweise auseinandergerissen. Auch der Lastwagen wurde stark beschädigt. Die Person, die mit dem Auto unterwegs war, wurde schwerst verletzt. Der Lkw-Fahrer dürfte mit leichteren Verletzungen davon gekommen zu sein.

Die Straße bleibt im Bereich der Unfallstelle wohl noch mehrere Stunden gesperrt. Zudem wurde auch ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt, der nun klären soll, wie es zu dem schlimmen Unfall kommen konnte.

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge sollen gegen 7.30 Uhr zwischen Pang und dem Kreisel, der Richtung Au/Bad Feilnbach/Autobahn (Staatsstraße 2010) abzweigt, ein Auto und ein Lastwagen frontal zusammengestoßen sein. Näheres zum Unfallhergang und zur Schwere ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind im Einsatz. Die Straße ist derzeit gesperrt. Verkehrsteilnehmer müssen mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

jre/mw

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser