So berichtet "quer" über die Babenshamer Petition der Vereine 

"Mia brauchan ned für jeden Scheißdreck an Stempel"

+
Die Petition der Babenshamer Vereine hat es bis in die Sendung "quer" geschafft. 
  • schließen

Babensham - "Aufruhr bei Vereinen - Bürokratie bedroht Dorffeste": Unter diesem Titel wurde der Beitrag am Donnerstagabend in der BR-Sendung "quer" gesendet. Im Mittelpunkt stand die von den Babenshamer Schützen ins Leben gerufene Petition- 

"Feste scheinen den Behörden einfach zu gefährlich zu sein", mutmaßte Christoph Süß, Moderator von "quer" zu Beginn des Beitrags. Deshalb habe sich in Babensham eine "Revolte" entwickelt, mit der keiner gerechnet habe und die überall "Glutnester des Aufstands" entfache

Burschenverein und Dirndlschaft Babensham, der hiesige TSV, die Naturfreunde Wasserburg, die Feuerwehrler aus Schambach - sie alle stehen hinter der Petition von Schützenvorstand Kurt Huber, der laut "quer" eigentlich gar kein "Revoluzzer" sein wolle, der jedoch keinen anderen Ausweg als diesen "Hilferuf" zum Erhalt des Vereinslebens" gesehen habe. 

Brandschutz, Statik, Gutachten  

Schützenvorstand Kurt Huber in "quer". 

Auslöser für den Aufstand der Vereine sei die geplante 125-Jahr-Feier der Babenshamer Schützen mit 400 Gästen gewesen. Bei der Info-Veransaltung in Bad Aibling aber teilte das Landratsamt Rosenheim den Vereinen mit, dass sich die Auflagen verschärft hätten und die Versammlungsstättenverordnung ab einer Größe von 200 Personen nun streng umgesetzt werde. 

Brandschutzkonzept, eventuell eine teure Prüfstatik, Gutachten und jede Menge Papierkram wären die Folge für die Ehrenamtlichen. "Wie die Biertischgarnituren stehen, wo das Rettungszelt ist, wo der Fluchtweg ist, wo das Küchenzelt ist und aus welchem Material die Kücheneinrichtung ist und und und ..." zählt Kurt Huber in dem Fernsehbeitrag die in seinen Augen "völlig überzogenen Auflagen" auf. 

"Die Revolte der Schützen hat gerade erst begonnen"  

Deshalb fiel die Feier der Schützen ins Wasser, ebenso wie das seit 20 Jahren bestehende Steckerlfischessen des Sportvereins TSV Babensham mit rund 300 Gästen und das Feuerwehrfest der Feuerwehr Schambach. "Mia brauchan ned für jeden Scheißdreck an Stempel, den wo irgendjemand vo oben abgesegnet hod", schimpfen die Wehrler im Beitrag von "quer"

Über 70 Vereine gibt es in der kleinen 3275-Seelen-Gemeinde Babensham, das Ehrenamt ist unverzichtbar. "In Babensham hat selbst der Bürgermeister die Petition unterschrieben und würde für jedes seiner Vereinsfeste die Verantwortung übernehmen - wenn er nur dürfte. Aber", so heißt es abschließend in dem Beitrag, "die Revolte seiner Schützen hat ja gerade erst begonnen." 

Mittlerweile hat die Petition über 3000 Unterzeichner gewonnen. Wie Kurt Huber verdeutlicht, betreffe die Petition nun ganz Bayern, "da wir es auf den Landkreis nicht mehr begrenzen können." 

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser