Kabine zerstört - Arbeiter verletzt

Mann stürzt mit Aufzug neun Meter in die Tiefe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Am Dienstag wollte ein Arbeiter in der Brixtraße einen Aufzug montieren. Doch kaum stellte sich der Mann in den Aufzug stürzte dieser neun Meter ab - ungebremst:

Am Dienstag war ein 40-jähriger Arbeiter in einem Haus in der Brixstraße in Rosenheim damit beschäftigt, einen Fahrstuhl zu demontieren.

Die Aufzugskabine wurde mittels “Schlupf“ (eine Art Lastengurt) oben befestigt und anschließend von der Schienenführung gelöst. Kurze Zeit nachdem sich der Mann auf die Kabine stellte, riss der Schlupf und die Aufzugskabine stürzte ungebremst neun Meter in die Tiefe.

Der nagelneue Schlupf hätte laut Herstellerangaben das mehrfache Gewicht des Aufzuges halten sollen. Der Mann wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Rosenheim verbracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Die Kabine wurde komplett zerstört. Vor Ort waren zwei Fahrzeuge der Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser